UPMRaflatac

Partnerschaften und Zusammenarbeit

Nachhaltigkeit ist eine gemeinsame Anstrengung. Wir engagieren uns gemeinsam mit vielen anderen Organisationen für mehr Kreislaufwirtschaft.

 

Partner im Bereich Nachhaltigkeit – 
Kooperationsprojekte und Validierung durch unabhängige Dritte

Wir entwickeln aktiv neue Lösungen, um den Übergang zu einer Kreislaufwirtschaft und der nachhaltigen Nutzung nachwachsender Rohstoffe zu beschleunigen. Aber das schaffen wir nicht alleine.

Daher arbeiten wir mit vielen verschiedenen Organisationen zusammen, die unsere Vision von einer Zukunft mit mehr Kreislaufwirtschaft teilen. Unsere Partner sind weltweite Experten auf einem bestimmten Gebiet der Nachhaltigkeit und bieten Richtlinien und Zertifizierungen an, mit denen wir unsere Nachhaltigkeitsleistung auf internationaler Ebene validieren können. Die Projekte, an denen wir gemeinsam mit unseren Partnern arbeiten, reichen vom Datenaustausch bis zur Entwicklung neuer recyclingfreundlicher Klebstoffe und vielem mehr.

 
 

Die Ellen MacArthur Foundation

Zusammen mit Hunderten weiterer Organisationen, darunter viele der weltweit größten Verpackungshersteller, haben wir uns der New Plastics Economy-Initiative der Ellen MacArthur Foundation angeschlossen.

Im Rahmen dieser Bewegung sind wir sechs konkrete Verpflichtungen eingegangen, um bei unseren Tätigkeiten Nachhaltigkeit und Kreislaufwirtschaft zu fördern. Diese Verpflichtungen betreffen z. B. zu 100 % nachhaltige Kunststoffverpackungen, zu 100 % recycelte Trägerpapierabfälle und zu 100 % nachhaltige Kunststoffe in der Produktion.

Besuchen Sie die Website der Ellen MacArthur Foundation

 
 

upmr-RecyClass-Logo-wide.png

RecyClass   ist eine branchenübergreifende Initiative, die darauf abzielt, die Recyclingfähigkeit von Kunststoffverpackungen zu verbessern und so die Recyclingfähigkeit insgesamt sowie die Rezyklatqualität zu verbessern. Mittels eines wissenschaftlichen Ansatzes bewertet und steigert RecyClass die Recyclingfähigkeit von Kunststoffverpackungen und entwickelt Methoden und Richtlinien zur Beurteilung der Recyclingfähigkeit von Verpackungen. 

UPM Raflatac arbeitet mit anderen Unternehmen in der Branche sowie mit verschiedenen Teilen der Wertschöpfungskette zusammen, um das Recycling von Kunststoffverpackungen zu fördern. Unsere Zusammenarbeit mit RecyClass umfasst die Entwicklung von Instrumenten für die Bewertung der Recyclingfähigkeit und die wissenschaftliche Untersuchung innovativer Materialien als Grundlage von Design-for-Recycling-Richtlinien sowie das kostenlose Online-Tool. Einige unserer bahnbrechenden SmartCircle-Produkttechnologien hat RecyClass bereits als recyclingfähig gemäß den aktuellen europäischen Normen für das Recycling von Abfällen eingestuft. Unser Ziel ist es, die RecyClass-Zertifizierung für das gesamte SmartCircle-Portfolio zu erhalten.

 
 

upmr-Member-of-SPC.png

Die Sustainable Packaging Coalition (SPC) ist eine Industriearbeitsgruppe, die an die Kraft der Industrie glaubt, Verpackungen nachhaltiger zu gestalten. Sie ist die führende Stimme für nachhaltige Verpackungen und strebt die Schaffung von Verpackungen an, die für den Menschen und die Umwelt gleichermaßen gut sind. Die Mission der SPC besteht darin, Stakeholder aus dem Bereich der Verpackungsnachhaltigkeit zusammenzubringen, um umsetzbare Verbesserungen von Verpackungssystemen voranzutreiben und ihnen eine maßgebliche Stimme in Fragen der Nachhaltigkeit von Verpackungen zu geben. ​

Durch unsere Zusammenarbeit mit der SPC entwickeln und verbessern wir Verpackungssysteme und demonstrieren unsere Führungsrolle beim Herbeiführen positiver Veränderungen, indem wir Branchen-Know-how zu verschiedenen Arbeitsabläufen bieten und so Herausforderungen in Bezug auf Nachhaltigkeit meistern. 

How2Recycle

Unterschiedliche lokale Recyclingprogramme, ungenaue Angaben zum Recycling und Unterschiede bei der Etikettierung erschweren es, sich in der Welt des Recyclings zurechtzufinden. Durch unsere Beteiligung an How2Recycle wollen wir ein einheitliches Etikettierungssystem fördern, das verständliche Anweisungen zum Recycling vermittelt, und damit ein akkurates Recycling vorantreiben.

 
 

uprm-WWF-2022-panda.jpg

Gemeinsam schaffen UPM Raflatac und WWF Polen eine intelligentere Zukunft ohne fossile Rohstoffe. Im Mittelpunkt der aktuellen Zusammenarbeit steht die Förderung der Kreislaufwirtschaft durch Abfallmanagement und nachhaltige Forstwirtschaft bei gleichzeitiger Einbindung der internen und externen Stakeholder von UPM Raflatac.

Die Abfallmanagement-Initiative zielt darauf ab, das Aufkommen von nicht recyceltem Verpackungsabfall durch Gesetzesänderungen, Zusammenarbeit mit Unternehmen und Aufklärung polnischer Verbraucher zu reduzieren und auf diese Weise den Wandel zu beschleunigen. Um die Sustainable Forestry Initiative voranzutreiben, wird gemeinsam mit den wichtigsten Stakeholdern eine Wissensdatenbank aufgebaut und es werden Leitlinien zum Erhalt der biologischen Vielfalt und zur Aufforstung mit besserer Kohlenstoffspeicherung festgelegt und das Potenzial zur Wiederherstellung geschädigter Ökosysteme bewertet. 

UPM Raflatac betreibt in Polen zwei Werke mit 635 Mitarbeitenden. Die Zusammenarbeit zwischen UPM Raflatac und WWF Polen begann 2012. 

 
 

upmr-APR-Champion-Logo.png

Die Association of Plastic Recyclers (APR) ist die internationale Branchenvereinigung der Kunststoffverwerter. Die Mitgliedsunternehmen der APR setzen sich für den Erfolg des Kunststoffrecyclings ein. Sie kommen aus allen Bereichen der Branche und gestalten durch ihre Beteiligung deren Zukunft.

Als APR Demand Champion seit 2018 engagieren wir uns dafür, Lösungen für kreislauffähige Verpackungen zu entwickeln, Materialien mit Rezyklatanteil herzustellen und dafür zu sorgen, dass unsere Produkte möglichst vollständig recyclingfähig sind. 

 
 

upmr-us-plastics-pact-Activator-wide.png

Der U.S. Plastics Pact ist eine kollaborative, lösungsorientierte Initiative unter der Führung von The Recycling Partnership und dem World Wildlife Fund. Sie wurde im Rahmen des globalen Plastics Pact Networks der Ellen MacArthur Foundation ins Leben gerufen. Ziel ist es, verschiedene öffentlich-private Stakeholder in der Kunststoff-Wertschöpfungskette zu vereinen, um das Design, die Nutzung und die Wiederverwendung von Kunststoffen zu überdenken und einen Weg zu einer Kreislaufwirtschaft für Kunststoffe in den USA zu finden. 

Im Einklang mit der Vision der Ellen MacArthur Foundation hinsichtlich der Kreislaufwirtschaft für Kunststoffe bringt der U.S. Plastics Pact Organisationen und andere Stakeholder zusammen, um gemeinsam an skalierbaren Lösungen zu feilen, die auf die individuellen Anforderungen und Herausforderungen in den USA zugeschnitten sind. Dies erfolgt durch den Austausch wichtiger Kenntnisse und koordinierte Maßnahmen. Neben der aktiven Arbeit an den vier Schwerpunkten der USPP 2025-Roadmap arbeitet UPM Raflatac mit USPP zusammen, um eine Liste problematischer Materialien zu entwickeln, die bis 2025 eliminiert werden sollen. 

 
 

upmr-petcore-transparent.png

PET ist in Europa das am meisten recycelte Kunststoffmaterial. Petcore Europe ist ein in Brüssel ansässiger Verband, der die gesamte PET-Wertschöpfungskette in Europa repräsentiert – angefangen von der PET-Herstellung über die Verarbeitung bis hin zu Verpackung, Recycling und anderen damit verbundenen Aktivitäten. Petcore steht bei der Zusammenarbeit mit allen Stakeholdern an vorderster Front, damit PET als Verpackungsmaterial erster Wahl weiter an Bedeutung gewinnt und PET in noch größerem Umfang gesammelt und recycelt wird.

UPM Raflatac spielt in der PET-Wertschöpfungskette mehrere Rollen – nämlich als Materialverarbeiter und -lieferant. Dies macht die Zusammenarbeit mit anderen Stakeholdern der Wertschöpfungskette besonders wichtig und unterstreicht den Einfluss von UPM Raflatac auf den PET-Sammlungs- und Recyclingkreislauf. 

 
 

upmr-INGEDE-Logo-wide.png

Die Verbesserung der Recyclingfähigkeit war ein wichtiges Ziel, als UPM Raflatac, UPM Communication Papers und das zentrale europäische Forschungszentrum von UPM ihre Zusammenarbeit mit INGEDE, the International Association of the Deinking Industry begannen. 

Durch diese Zusammenarbeit haben wir einen neuen recyclingfreundlichen Kleber entwickelt, durch den sich Etiketten im Recyclingkreislauf des Papiers nicht mehr störend auswirken. 

 
 

upmr-celab-logo-wide.png

CELAB – Toward a Circular Economy for Labels – wurde mit dem Ziel gegründet, eine Kreislaufwirtschaft für selbstklebende Etikettenmaterialien aufzubauen. In Zusammenarbeit mit CELAB wollen wir eine stärkere Kreislaufwirtschaft für unsere Produkte erreichen, indem wir weltweit das Recycling von Matrix- und Trägermaterialien verbessern und fördern.

Mit über einem Jahrzehnt Erfahrung auf diesem Gebiet ist UPM Raflatac einer der wichtigsten Akteure der CELAB-Brancheninitiative. Unser RafCycle-Recyclingservice und das dazugehörige Serviceangebot werden seit über 10 Jahren kontinuierlich weiterentwickelt. Er gibt Trägerabfällen ein neues Leben als Trägerpapier, Obermaterial, Magazinpapier oder Verbundwerkstoff.