UPMRaflatac
Artikel | 02/01/2021 12:48:05

Effizienz, Genauigkeit und Nachhaltigkeit in Schnellrestaurants durch trägerlose Etikettierung

Wenn Sie kürzlich in einem Schnellrestaurant (QSR) waren, haben Sie vielleicht bemerkt, dass sich einige Dinge geändert haben. Vor allem in größeren Ketten sind Selbstbedienungskassen mit Touchscreen das Erste, was einem beim Betreten des Restaurants auffällt. Tatsächlich müssen Sie in vielen Restaurants überhaupt nicht zum Serviceschalter gehen. Die Abkehr von den traditionellen Bestell- und Kundenservice-Abläufen ist für die Kunden eine große Veränderung, doch hinter der Theke hat sich noch mehr getan.

Die Hauptverkehrszeiten überstehen

Jeder Restaurantbesitzer weiß, dass die Hauptverkehrszeiten für das Geschäft entscheidend sind. Und die Wahrheit ist: Wenn man es mit einem vollen Restaurant, einer hektischen Küchenumgebung und frischen Produkten zu tun hat, gibt es viel Raum für Fehler.

Die QSR Drive Thru-Leistungsstudie 2019 aus den USA zeigt auf, dass über 15 % der bestellten Mahlzeiten nicht wie bestellt serviert wurden.* Bei Erhebungen privater Daten, einschließlich Drive-in und Service im Lokal, war die Genauigkeitsrate sogar noch geringer.

Moderne Bestell- und Küchenprozesse sind nicht eine Methode, um den persönlichen Service abzuschaffen, sondern eine Möglichkeit, Effizienz, Bestellgenauigkeit und Nachhaltigkeit zu verbessern. Wenn Sie Mahlzeiten nach der Bestellung schnell zubereiten können, werden die Lebensmittel nicht kalt oder verlieren ihre Frische, und die Kunden bekommen, was sie wollen. Dies bedeutet weniger Abfall und zufriedene Kunden – selbst während der geschäftigsten Mittagspause.

Trägerlose Etiketten als natürlicher Bestandteil der Lösung

Erfahrungen in Schnellrestaurantketten haben gezeigt, dass trägerlose Thermodirektetiketten die Bestellgenauigkeit erheblich verbessern können. Zusammen mit Softwarelösungen können Etiketten ein Schlüsselfaktor des Ablaufs sein, nachdem der Kunde seine Bestellung aufgegeben hat. Hier ein Beispiel:

In einer normalen Küchenumgebung zeigen Touchscreens kommende Bestellungen an. Der Koch berührt den Bildschirm, wählt die Bestellung aus, und das trägerlose Thermodirektetikett wird in Quittungsgröße gedruckt. Auf dem Etikett sind alle Details zur Bestellung über das Essen, Sonderwünsche des Kunden, Getränke, Tischnummer, Bestellverfolgungsnummer usw. angegeben. Unabhängig davon, wie viele Personen am Kochprozess in der Küche beteiligt sind, können sie alle die Anweisungen und Informationen zum Essen auf dem Etikett einsehen. Das Etikett kann bei Bedarf auch abgelöst und für Bestellungen zum Mitnehmen neu angebracht werden. Wenn das Essen fertig ist und die Kunden ihre Bestellung erhalten, können sie das Etikett leicht entfernen. Letztendlich hat das Etikett die Bestellung von Anfang an bis zum Kunden begleitet, den Informationsfluss gesichert und die Prozesseffizienz verbessert.

 

UPM Raflatac bietet trägerlose Etiketten für alle Restaurantanforderungen an und unterstützt alle gängigen trägerlosen Drucker und Softwareprogramme.

 

RAF-Food-restaurant-GettyImages.jpg

Warum sollten Sie sich für trägerlose Anwendung und UPM Raflatac Direct Thermal Linerless-Etiketten für QSR-Umgebungen entscheiden?

  • Gute Haftung: Haftet auf rauen, feuchten und heißen Oberflächen.
  • Umetikettierung möglich: Etiketten können abgezogen und erneut auf andere Oberflächen geklebt werden.
  • Gut für Drucker: Funktioniert mit allen gängigen trägerlosen POS-Druckern. Erstklassige Schnitteigenschaften und minimale Ansammlung von Rückständen für einen langen Druckerwartungszyklus.
  • Klarheit: Gestochen scharfe und klare Druckqualität für gute Lesbarkeit.
  • Anpassungsfähigkeit: Jedes trägerlose Etikett wird auf die erforderliche Länge geschnitten, sodass immer genügend Platz für alle kundenspezifischen Informationen vorhanden ist und kein Material durch Vorschneiden verschwendet wird.
  • Sauberere Küche: Trägerlose Lösungen erzeugen keinen Abfall durch Träger.
  • Kompaktheit: Drucker können fast überall in der Küche platziert werden. Die besten Stellen befinden sich oft an der Wand, um zusätzliche Schritte in der Küche zu minimieren.
  • Komfort: Der integrierte automatische Etikettenschneider erleichtert die Entnahme des Etiketts in einer hektischen Küchenumgebung. Und da es keinen Träger gibt, erfolgt der Rollenwechsel einfach und schnell.
  • Lebensmittelsicherheit: Der Lebensmittelsicherheitsstatus von UPM Raflatac Linerless-Materialien ist mit dem typischer Thermodirektetiketten vergleichbar. Detaillierte EU-Compliance-Informationen finden Sie im DoC-Dokument des Produkts. Unsere Produkte kommen häufig bei Lebensmittelverpackungen zum Einsatz, und die Klebstoffe entsprechen in ihrer Zusammensetzung der Vorschrift „21 CFR 175.105 – Kleber“ der US-amerikanischen Food and Drug Administration.

 

Trägerlose Etiketten

Kontaktieren Sie uns bei Fragen zu Direct Thermal Linerless-Etiketten

 

*Quelle: https://www.qsrmagazine.com/drive-thru/drive-thru-accuracy-declines-after-two-year-improvement