UPMRaflatac
  • Medien
  • Fallstudien
  • Nice-Pak: Verbesserung der Nachhaltigkeit der Verpackungen von Feuchttüchern mit RafCycle®
Artikel | 10/16/2018 11:31:00

Nice-Pak: Verbesserung der Nachhaltigkeit der Verpackungen von Feuchttüchern mit RafCycle®

Für Nice-Pak, den weltweit führenden Hersteller von Feuchttüchern, steht Nachhaltigkeit an erster Stelle seiner Unternehmenspolitik. Durch das ständige Streben nach nachhaltigeren Lösungen kann das Unternehmen seinen selbst ernannten Titel als „weltweit innovativster Feuchttücher-Hersteller“ durchaus verteidigen.

ERKENNTNISSE

1. Nice-Pak ist das erste Unternehmen für Feuchttücher, das mit der Einführung von RafCycle® eine nachhaltige Abfallentsorgung von Trägermaterialien ermöglicht hat.

2. Im Rahmen des RafCycle-Programms werden die Überreste von selbstklebenden Etiketten recycelt, die sonst auf der Mülldeponie entsorgt oder verbrannt würden.

3. Die gute Zusammenarbeit zwischen UPM Raflatac und Nice-Pak sorgt dafür, dass das Programm reibungslos und effizient läuft.

Nice-Pak beschäftigt über 900 Mitarbeiter an drei Standorten und ist der weltweit führende Anbieter von Feuchttüchern. Allein in Europa produziert das Unternehmen über 600 Millionen Feuchttücher-Packungen im Jahr. Die Produktpalette des Unternehmens ist für Familien und den Haushalt konzipiert und umfasst Feuchttücher für Babys, Kosmetiktücher, feuchtes Toilettenpapier sowie feuchte Reinigungstücher für den Haushalt.

Suche nach alternativen Lösungen

„Als Teil unseres fortwährenden Nachhaltigkeitsprogramms suchten wir nach einer umweltfreundlicheren Alternative für die Entsorgung des Silikonpapiers, das wir von unseren Etikettenlieferanten erhalten“, erklärt Peter Bushell, Packaging Development Manager bei Nice-Pak International, der die Umsetzung des Programms RafCycle betreute. „RafCycle war die perfekte Lösung für uns.“

Mit dem RafCycle-Recyclingkonzept wird Abfall aus selbstklebenden Etiketten wiederverwertet, der andernfalls auf einer Mülldeponie entsorgt oder verbrannt würde. UPM Raflatac holt den Abfall direkt bei den RafCycle-Partnern ab und transportiert ihn zur Weiterverarbeitung an einen Ort, an dem er zunächst vom Silikon befreit wird, bevor er dann in neues Material verwandelt wird. Dies bietet nicht nur zahlreiche Vorteile für Drucker, Verpacker und Markeninhaber, sondern vor allen Dingen für die Umwelt.

Enge Zusammenarbeit und Support

Bei der Umsetzung des Programms arbeiteten UPM Raflatac und Nice-Pak eng zusammen, um etwaige Herausforderungen gemeinsam zu meistern. Produktions- und Lagermitarbeiter wurden darüber informiert, wie wichtig es war, das Silikonpapier während der Produktion separat zu sammeln und in das Lager zu bringen. Dadurch konnte sichergestellt werden, dass das Silikonpapier ohne Verunreinigungen separat gelagert wurde.

„Seit Anfang an war UPM Raflatac mir und meinen Mitarbeitern aus der Produktion und dem Lager gegenüber sehr unterstützend. Diesem Support haben wir es zu verdanken, dass RafCycle so effizient wie möglich läuft. Unser Plan ist es, das RafCycle-Konzept nun auch in unseren anderen Niederlassungen in Großbritannien und Deutschland einzuführen. Im Namen von Nice-Pak möchte ich mich bei UPM Raflatac für die großartige Unterstützung bei diesem Projekt bedanken, durch das wir unseren Abfall nun nachhaltig entsorgen können.“

Hauptbild: Juha Virmavirta, Director von RafCycle Solutions bei UPM Raflatac (rechts) überreicht Peter Bushell, Packaging Development Manager bei Nice-Pak das RafCycle-Zertifikat für Nice-Pak.


upm-raflatac-case-nice-pak-logo.jpg

Nice-Pak

Mit seiner Expansion nach Großbritannien setzte sich das 1957 in New York gegründete Unternehmen Nice-Pak International Ltd. den Ausbau des Feuchttüchermarktes in Europa zum Ziel. Seitdem unterstützt das Unternehmen mit seinen Feuchttüchern zahlreiche Familien bei einem gesunden Lebensstil.

Sehen Sie sich die Website von Nice-Pak an

RafCycle® by UPM Raflatac

Unser Abfallmanagementkonzept RafCycle® ist ein gutes Beispiel für Kreislaufdenken und -handeln. Wir recyceln nicht nur unseren eigenen Produktionsabfall, sondern bieten unseren Kunden und Endanwendern eine Recyclinglösung, die ihre Etikettenabfälle wiederverwertbar macht.