UPMRaflatac
  • Medien
  • Fallstudien
  • MUS Verpakkingen: Testen einer biobasierten Folienlösung für die Beschriftung von Dosen
Artikel | 11/03/2017 10:45:00

MUS Verpakkingen: Testen einer biobasierten Folienlösung für die Beschriftung von Dosen

MUS, ein Anbieter von Verpackungen und Verschlüssen aus Metall, ist eine Partnerschaft mit UPM Raflatac eingegangen, um eine nachhaltigere Alternative für ihr derzeitiges Etikettenmaterial zu finden. In der Vergangenheit fanden die Produkte von MUS hauptsächlich in der Farb- und Chemieindustrie Verwendung. Aber heute bietet MUS auch ein breites Sortiment an Dosen, Verschlüssen und Spraydosen für die Kosmetik- und Lebensmittelbranche an.

Zusammen mit UPM Raflatac hat MUS das neue RafBio-PE-Material in der Praxis getestet. RafBio PE ist eine nachhaltige Alternative zu herkömmlichen PE-Folien, wird aus Zuckerrohrethanol hergestellt und besteht zu über 80 % aus erneuerbaren pflanzlichen Rohstoffen. Diese Ökodesign-Folie verringert den Ausstoß von Treibhausgasen und ist über die gleichen Recyclingströme wie PE aus fossilen Rohstoffen recycelbar.

Für die Testserie hat MUS zylindrische 1-Liter-Dosen mit der Folie RafBio PE Clear FTC 85 etikettiert. Auch für andere Größen soll das RafBio-Etikettenmaterial verwendet werden, da das etikettierte Sortiment von 125 mm bis 5 Liter reicht.

In der EU liegt die Recyclingquote von Metalldosen bei ganzen 70 %. Metalldosen können unendlich oft wiederverwendet werden, wodurch sie Teil der Kreislaufwirtschaft sind. Von den Vorteilen einer nachhaltigen Etikettierungslösung für Metalldosen profitieren nicht nur die Kunden, sondern auf die Umwelt.

RafBio PE Clear FTC 85 ersetzt Rohstoffe auf fossiler Basis, reduziert CO2-Emissionen bei der Produktkennzeichnung oder Dekoration und ermöglicht so umweltgerecht gestaltete Verpackungen.
„Die Recyclingquote von Dosen liegt in den Niederlanden bei 95 %. Dank des RafBio-PE-Etiketts können wir unser Produktversprechen noch besser kommunizieren und ein äußerst nachhaltiges Produkt schaffen – etwas, das immer mehr Kunden als sehr wichtig erachten“, erklärt Willem Mus, CEO von MUS Verpakkingen.

MUS testet nicht nur dieses neue nachhaltige Etikettenmaterial, das Unternehmen ist auch dem Programm RafCycle® von UPM Raflatac beigetreten, um seinen Glassineträger zu recyceln. Die Glassineträgerabfälle werden gesammelt und bei UPM Plattling in Deutschland als Magazinpapier wiederverwendet.

Kunde: MUS Verpakkingen

Etikettenmaterial: RafBio PE Clear FTC 85 von UPM Raflatac