Die Nachhaltigkeit von Etikettenlösungen

Die Nachhaltigkeit von Etikettenlösungen
Die Geschichte von UPM Raflatac begann in den frühen 1970er-Jahren mit einer Weltneuheit: einem lösungsmittelfreien Kleber. Seither haben wir eine lange Historie mit der Entwicklung von Etikettenprodukten und -lösungen fortgesetzt, die echte Umweltvorteile bieten. Heute liefern wir nicht nur nachhaltige Produkte, sondern bieten Druckern, Markeninhabern und Verpackern auch ganzheitliche und nachhaltige Etikettenlösungen. Unsere Aufgabe ist es, sie bei der Minimierung ihrer Umweltauswirkungen über die gesamte Wertschöpfungskette des Etiketts hinweg zu unterstützen – und das bei jeder Entscheidung, die sie treffen.

​Ökodesign – der Startpunkt für nachhaltige Lösungen

Der Ausgangspunkt für die Gestaltung nachhaltiger Etikettenlösungen ist unser Ökodesign-Ansatz. Ökodesign wird verwendet, um Designentscheidungen zu treffen, die jede Stufe im Lebenszyklus berücksichtigen, darunter auch Auswahl der Rohstoffe, Etikettenproduktion und Entsorgung sowie Transport und Druck.

Wir arbeiten eng mit allen an der Wertschöpfungskette beteiligten Parteien zusammen, unter anderem mit Lieferanten, Weiterverarbeitern und Markeninhabern. Und wir arbeiten gemeinsam mit ihnen daran, ein umfassendes und integratives Verständnis in Bezug auf den gesamten Lebenszyklus eines Etiketts zu erlangen – und wie dieser verbessert werden kann. So unterstützen unsere Ökodesign-Etikettenlösungen unsere Partner dabei, nachhaltige Entscheidungen für ihre Verpackung zu treffen, beispielsweise durch den verstärkten Einsatz erneuerbarer Materialien in ihrem Verpackungsdesign, die verbesserte Recyclingfähigkeit ihrer Verpackungen und die Reduzierung ihres Produktionsabfalls durch die Auswahl ressourcenoptimierter Etiketten, die zudem den Bedarf an Rohstoffen reduzieren.
Horizontal divider