Kundenbeispiele und Fallstudien

​Unsere Kundenbeispiele und Fallstudien veranschaulichen, wie wir Unternehmen auf ihrem Weg zum Erfolg unterstützen.

Horizontal divider

 

 

Nice-Pak: Verbesserung der Nachhaltigkeit der Verpackungen von Feuchttüchern mit RafCycle®http://www.upmraflatac.com/emea/ge/news/details/nicepak-increasing-the-sustainability-of-wet-wipe-packaging-2018-1Nice-Pak: Verbesserung der Nachhaltigkeit der Verpackungen von Feuchttüchern mit RafCycle®<p>Für Nice-Pak, den weltweit führenden Hersteller von Feuchttüchern, steht Nachhaltigkeit an erster Stelle seiner Unternehmenspolitik. Durch das ständige Streben nach nachhaltigeren Lösungen kann das Unternehmen seinen selbst ernannten Titel als „weltweit innovativster Feuchttücher-Hersteller“ durchaus verteidigen. </p><p><img src="http://assets.upmraflatac.com/News%20images/2018/nicepack%20570%20case%20study.jpg" alt="" style="margin:5px 0px;" /><br><em>Juha Virmavirta, Director von RafCycle Solutions bei UPM Raflatac (rechts) überreicht Peter Bushell, Packaging Development Manager bei Nice-Pak das RafCycle-Zertifikat für Nice-Pak.</em></p><p style="text-align:center;"><strong>ERKENNTNISSE</strong></p><p style="text-align:center;"><strong>1. Nice-Pak ist das erste Unternehmen für Feuchttücher, das mit der Einführung von RafCycle® eine nachhaltige Abfallentsorgung von Trägermaterialien ermöglicht hat.</strong></p><p style="text-align:center;"><strong>2. Im Rahmen des RafCycle-Programms werden die Überreste von selbstklebenden Etiketten recycelt, die sonst auf der Mülldeponie entsorgt oder verbrannt würden.</strong></p><p style="text-align:center;"><strong>3. Die gute Zusammenarbeit zwischen UPM Raflatac und Nice-Pak sorgt dafür, dass das Programm reibungslos und effizient läuft.</strong></p><p>Nice-Pak beschäftigt über 900 Mitarbeiter an drei Standorten und ist der weltweit führende Anbieter von Feuchttüchern. Allein in Europa produziert das Unternehmen über 600 Millionen Feuchttücher-Packungen im Jahr. Die Produktpalette des Unternehmens ist für Familien und den Haushalt konzipiert und umfasst Feuchttücher für Babys, Kosmetiktücher, feuchtes Toilettenpapier sowie feuchte Reinigungstücher für den Haushalt. </p><h2>Suche nach alternativen Lösungen</h2><p>„Als Teil unseres fortwährenden Nachhaltigkeitsprogramms suchten wir nach einer umweltfreundlicheren Alternative für die Entsorgung des Silikonpapiers, das wir von unseren Etikettenlieferanten erhalten“, erklärt <strong>Peter Bushell</strong>, Packaging Development Manager bei Nice-Pak International, der die Umsetzung des Programms RafCycle betreute. „RafCycle war die perfekte Lösung für uns.“</p><p>Mit dem RafCycle-Recyclingkonzept wird Abfall aus selbstklebenden Etiketten wiederverwertet, der andernfalls auf einer Mülldeponie entsorgt oder verbrannt würde. UPM Raflatac holt den Abfall direkt bei den RafCycle-Partnern ab und transportiert ihn zur Weiterverarbeitung an einen Ort, an dem er zunächst vom Silikon befreit wird, bevor er dann in neues Material verwandelt wird. Dies bietet nicht nur zahlreiche Vorteile für Drucker, Verpacker und Markeninhaber, sondern vor allen Dingen für die Umwelt.</p><h2>Enge Zusammenarbeit und Support</h2><p>Bei der Umsetzung des Programms arbeiteten UPM Raflatac und Nice-Pak eng zusammen, um etwaige Herausforderungen gemeinsam zu meistern. Produktions- und Lagermitarbeiter wurden darüber informiert, wie wichtig es war, das Silikonpapier während der Produktion separat zu sammeln und in das Lager zu bringen. Dadurch konnte sichergestellt werden, dass das Silikonpapier ohne Verunreinigungen separat gelagert wurde.</p><p>„Seit Anfang an war UPM Raflatac mir und meinen Mitarbeitern aus der Produktion und dem Lager gegenüber sehr unterstützend. Diesem Support haben wir es zu verdanken, dass RafCycle so effizient wie möglich läuft. Unser Plan ist es, das RafCycle-Konzept nun auch in unseren anderen Niederlassungen in Großbritannien und Deutschland einzuführen. Im Namen von Nice-Pak möchte ich mich bei UPM Raflatac für die großartige Unterstützung bei diesem Projekt bedanken, durch das wir unseren Abfall nun nachhaltig entsorgen können.“</p><p> </p><p><img src="http://assets.upmraflatac.com/News%20images/2018/Nice-Pak_Logo_200.jpg" alt="" style="margin:0px;width:140px;height:58px;" /></p><p><strong>Nice-Pak
</strong><br>Mit seiner Expansion nach Großbritannien setzte sich das 1957 in New York gegründete Unternehmen Nice-Pak International Ltd. den Ausbau des Feuchttüchermarktes in Europa zum Ziel. Seitdem unterstützt das Unternehmen mit seinen Feuchttüchern zahlreiche Familien bei einem gesunden Lebensstil. <a href="https://www.nice-pak.co.uk/" target="_blank">Sehen Sie sich die Website von Nice-Pak an » </a></p><p><img src="http://assets.upmraflatac.com/News%20images/2018/UPM_Logo_2008_150.png" alt="" style="margin:0px;width:105px;" /></p><p><span aria-hidden="true"><strong>RafCycle
</strong><br>Unser Abfallmanagementkonzept RafCycle ist ein gutes Beispiel für Kreislaufdenken und -handeln. Wir recyceln nicht nur unseren eigenen Produktionsabfall, sondern bieten unseren Kunden und Endanwendern eine Recyclinglösung, die ihre Etikettenabfälle wiederverwertbar macht.</span></p><p>         </p><p>     </p>
FruitMasters: Nachhaltigkeitsvorteile mit der Etiketteninnovation RAFNXT+http://www.upmraflatac.com/emea/ge/news/details/fruitmasters-gaining-sustainability-benefits-of-rafnxt-label-innovation-2018-2FruitMasters: Nachhaltigkeitsvorteile mit der Etiketteninnovation RAFNXT+<p>FruitMasters hat in der Produktreihe der RAFNXT+-Etiketten von UPM Raflatac eine nachhaltige Etikettenlösung gefunden.</p><p> <img src="http://assets.upmraflatac.com/News%20images/2018/fruitmasters-570.jpg" alt="" style="margin:0px;" /> <br> <em>Für RAFNXT+ wird eine reduzierte Menge an Papier benötigt, wodurch Rohstoffe eingespart werden können.</em></p><div style="text-align:center;"> </div><p style="text-align:center;"> <strong>ERKENNTNISSE</strong></p><p style="text-align:center;"> <strong>1. Mit den Etiketten von RAFNXT+ konnte FruitMasters die Nachhaltigkeit seiner Verpackungsmaterialien optimieren.</strong></p><p style="text-align:center;"> <strong>2. Die Etikettenlösung RAFNXT+ ermöglicht FruitMasters den Einsatz nachhaltiger Rohstoffe ohne negative Auswirkungen auf bestehende Etikettenherstellungsmethoden.</strong></p><p style="text-align:center;"> <strong>3. Zu den Vorteilen, die FruitMasters durch den Wechsel zu RAFNXT+-Etiketten erzielt hat, gehören weniger Abfälle und geringere CO2-Emissionen.</strong></p><h3>Positive Auswirkung auf die Nachhaltigkeit ohne negative Auswirkungen auf die Herstellungsmethoden</h3><p>FruitMasters, ein Zusammenschluss mehrerer Obstanbauer, experimentiert kontinuierlich mit neuen Methoden, um die Nachhaltigkeit der verwendeten Verpackungsmaterialien zu verbessern. Das Unternehmen entschied sich dazu, die nachhaltige Etikettenlösung RAFNXT+ auszuprobieren und war sehr zufrieden mit seiner Wahl.</p><p>„Diese Art von Material hat keine negativen Auswirkungen auf bestehende Herstellungsmethoden von Etiketten, durchaus aber positive Auswirkungen auf die Nachhaltigkeit“, so <strong>Jochem Kuipers</strong>, Purchasing Coordinator für Etikettenmaterialien bei FruitMasters.</p><p>FruitMasters lagert, klassifiziert und verkauft die Äpfel, Birnen, Erdbeeren und anderen Früchte seiner ca. 400 Anbauer. Die Anbauer kommen hauptsächlich aus den Niederlanden.</p><p>„Außerdem überzeugt uns die Tatsache, dass die Rohstoffe aus zertifizierten Wäldern stammen“, fügt Kuipers hinzu. </p><p>Die CO2-Bilanz von RAFNXT+-Etiketten ist 20 % besser als die von standardmäßigen Etiketten von UPM Raflatac. Zudem erfüllen diese Etiketten die Forstzertifizierungsstandards des FSC<sup>®</sup> (Forest Stewardship Council<sup>®</sup>) sowie des PEFC™ (Programme for the Endorsement of Forest Certification) und versichern damit, dass die verwendeten Rohstoffe von FSC- und PEFC-zertifizierten und kontrollierten Quellen stammen. </p> <img src="http://assets.upmraflatac.com/News%20images/2018/fruit%20storage-%20570.jpg" alt="" style="margin:0px;" /> <br><em>FruitMasters lagert, klassifiziert und verkauft die Äpfel, Birnen, Erdbeeren und anderen Früchte seiner ca. 400 Anbauer.</em><p> </p><h3>Reduzierung von Abfällen, CO2-Emissionen und Energieverbrauch</h3><p>Für FruitMasters hat sich der Einsatz der RAFNXT+-Etiketten als sehr vorteilhaft erwiesen. Die reduzierte Menge an Papier, die für RAFNXT+ benötigt wird, ist einer der Vorteile.</p><p>„Mit einer Rolle derselben Größe können wir zudem mehr Etiketten herstellen und so den Einsatz von Maschinen verringern als auch die Zeit für das Auswechseln sowie den Transport neuer Rollen einsparen“, erklärt Kuipers.</p><p>Der verringerte Transportaufwand kommt den CO2-Emissionen zugute. Darüber hinaus kann mit den RAFNXT+-Etiketten der Energieverbrauch gesenkt werden.</p><p>Kuipers ermutigt andere Unternehmen mit praktischen Anleitungen zu einem Wechsel zu den RAFNXT+-Etiketten:</p><p>„Testen Sie das Material. Führen Sie eine Analyse der gesamten Wertschöpfungskette durch und beziehen Sie die Mitarbeiter aus der Produktion mit ein. Fragen Sie sie nach ihren Erfahrungen mit dem Material.“ </p><p> <a href="https://www.youtube.com/watch?v=85bAL5YOUTk" target="_blank">Sehen Sie RAFNXT+ mit den Augen unserer Partner »</a></p><p> <a href="/emea/ge/solutions-and-services/product-ranges/rafnxt-plus-range" target="_blank">Weitere Informationen zu unseren RAFNXT+-Etiketten » </a></p><p> </p><p> <strong><img src="http://assets.upmraflatac.com/News%20images/2018/FruitMasters%20logo-200.jpg" alt="" style="margin:5px;width:115px;" /></strong></p><p> <strong>FruitMasters</strong><br>FruitMasters ist ein Zusammenschluss von Obstanbauern, die größtenteils aus den Niederlanden kommen. Das Unternehmen ist verantwortlich für die Lagerung, Klassifizierung und den Verkauf der Früchte seiner Anbauer. FruitMasters hat es sich zum Ziel gesetzt, seinen Kunden stets das beste verfügbare Produkt anzubieten, ohne dabei die wichtigen Bereiche wie Lebensmittelsicherheit, Nachhaltigkeit und ein gutes Arbeitsumfeld aus den Augen zu verlieren. Das Unternehmen erfüllt verschiedene Normen wie BRC, IFS, ISO14001 sowie SMETA.</p><p> <img src="http://assets.upmraflatac.com/News%20images/2018/UPM_Logo_2008_150.png" alt="" style="margin:0px;width:105px;" /> <br> <strong>Das Produkt von UPM Raflatac</strong> <br>RAFNXT+ ist eine Produktreihe nachhaltiger Etikettenlösungen und ermöglicht im Vergleich zu Etiketten aus Standardpapier im gesamten Lebenszyklus Einsparungen bei Abfall, Wasser- und Energieverbrauch. Alle Produkte dieser Reihe basieren auf einem „Forest Positive“-Lebenszyklusansatz. Weniger Rollenwechsel bedeuten weniger Ausfallzeiten und Anfangsverluste sowie geringere Kosten für Verpackung und Transport. Zudem werden Lagerkapazitäten für Rohstoffe und Fertigwaren frei.<br>FSC<sup>®</sup>-C012530<br><strong>     </strong></p><p>   </p>
Das effektivere und nachhaltige Logistiksystem von UPM Raflatac http://www.upmraflatac.com/emea/ge/news/details/upm-raflatacs-more-effective-and-sustainable-logistics-system-2018-2Das effektivere und nachhaltige Logistiksystem von UPM Raflatac <p>​Nachhaltigkeit steht im Mittelpunkt der Werte von UPM Raflatac, daher konzentriert sich das Unternehmen auf die Suche nach nachhaltigen Lösungen für alle Phasen der Wertschöpfungskette. Jetzt hat UPM Raflatac neue Lösungen für ein nachhaltigeres Logistiksystem auf zwei Transportrouten des Unternehmens in Europa gefunden. </p><p> <img src="http://assets.upmraflatac.com/News%20images/2018/new%20truck%20570.jpg" alt="" style="margin:0px;" /> <br> <em>Durch die Neuplanung von Transportrouten konnte UPM Raflatac die Anzahl der verwendeten Lkw verringern. </em></p><div style="text-align:center;"> </div><p style="text-align:center;"> <strong>ERKENNTNISSE</strong></p><p style="text-align:center;"> <strong>1. Logistik und Transport haben weltweit einen großen Einfluss auf die Umwelt.</strong></p><p style="text-align:center;"> <strong>2. UPM Raflatac führte zwei logistische Projekte durch, um Nachhaltigkeitsvorteile zu ermitteln.</strong></p><p style="text-align:center;"> <strong>3. Durch die Veränderung der Transportmittel und die Neuplanung von Transportrouten konnte UPM Raflatac die CO2-Emissionen reduzieren.</strong></p><h3>Dem Klimawandel mit Logistikoptimierung begegnen</h3><p>UPM Raflatac hat zahlreiche Maßnahmen zur Reduzierung der täglichen Transportkosten eingeleitet. Da UPM Raflatac sich der globalen Herausforderungen bewusst ist, die mit dem Transportwesen zusammenhängen (allen voran natürlich der Klimawandel), unternimmt das Unternehmen besonders große Anstrengungen, um ein effektiveres und nachhaltigeres Logistiksystem zu realisieren. </p><p>Im Jahr 2017 unternahm UPM Raflatac nachhaltige Logistikmaßnahmen hinsichtlich seiner Transportrouten, die durch fünf europäische Länder führen. Diese Projekte wurden zusammen mit Kuehne + Nagel durchgeführt, einem langjährigen Partner von UPM Raflatac und globalen Anbieter von Lieferkettenlösungen. <img class="ms-rtePosition-2" src="http://assets.upmraflatac.com/News%20images/2018/icons%202%20web.jpg" alt="" style="margin:5px;width:150px;height:102px;" /></p><p>„Durch die Überarbeitung der Prozesse beider Unternehmen konnten wir den Service verbessern sowie die CO2-Emissionen und die Transportkosten senken“, berichtet <strong>Craig England</strong>, Logistics Operations Manager für EMEIA, der für das Distributionsnetzwerk von UPM Raflatac verantwortlich ist.</p><p> </p><p>Laut England bestehen weitere Vorteile auch in einer höheren Pufferkapazität und einer besser abgesicherten Lieferzeit. </p><p>Doch wie wurden diese Vorteile erzielt? Im Rahmen dieser Projekte sind zwei erfolgreiche Lösungen gefunden worden. Erstens wurden einstöckige Anhänger gegen doppelstöckige Anhänger ausgetauscht. Zweitens wurden zwei der wichtigsten europäischen Transportrouten neu geplant, um das Transportsystem zu verbessern und die Anzahl der verwendeten Fahrzeuge zu verringern. Dank dieser Lösungen konnte der Kraftstoffverbrauch und somit der CO2-Ausstoß pro Jahr reduziert werden.</p><p> <img src="http://assets.upmraflatac.com/News%20images/2018/rolls%20570.jpg" alt="" style="margin:0px;" /> <br><em>Die Umstellung von einstöckigen auf doppelstöckige Anhänger war eine der erfolgreichen Lösungen zur Verbesserung des nachhaltigen Logistiksystems.</em></p><h3>Erhebliche CO2-Reduzierung auf den Transportrouten</h3><p>Mit dieser logistischen Effizienz konnte UPM Raflatac die CO2-Emissionen auf beiden Strecken erheblich reduzieren. Auf der ersten Transportroute, die in Polen beginnt und durch Deutschland und Frankreich bis in die Schweiz verläuft, konnten die CO2-Emissionen jetzt um 23 % pro Jahr gesenkt werden.</p><p>Für die zweite Transportroute beträgt die Emissionseinsparung 31 % pro Jahr. Diese Route beginnt in Polen, verläuft durch Deutschland und Frankreich und endet in Spanien.</p><p>England hat einige nützliche Tipps parat für alle, die ähnliche Projekte in Betracht ziehen. </p><p>„Sie sollten die Stakeholder von Anfang an in die Projekte einbeziehen und herausfinden, ob doppelstöckige Anhänger genutzt werden können.“ </p><p>Darüber hinaus betont er, dass es wichtig ist, die Transportplanung für Vorratslieferungen zu prüfen, um die maximale Transportkapazität der Lkw auszunutzen.</p><p>Dank dieser erfolgreichen Projekte ist das Logistiksystem von UPM Raflatac in Europa jetzt noch sorgfältiger durchgeplant und optimiert. Auf der Suche nach Lösungen für nachhaltigere Logistik wird UPM Raflatac sein Transportnetzwerk auch weiterhin überprüfen, um eine Senkung der CO2-Emissionen und der Kosten zu erzielen. </p><p> <a href="http://www.upm.com/Responsibility/Supply-chain/Logistics/Pages/default.aspx" target="_blank">Erfahren Sie mehr über die Logistikoptimierungen von UPM »</a></p><p> <a href="https://www.upmbiofore.com/responsibility/make-the-right-choices-along-the-way/" target="_blank">Erfahren Sie mehr über die kostengünstige und umweltfreundliche Lieferung von UPM »</a></p><p> <a href="http://www.upmraflatac.com/emea/ge/sustainability/sustainable-value-chain/sustainable-label-manufacturing">Erfahren Sie mehr über die nachhaltige Etikettenherstellung von UPM Raflatac »</a></p><p> <img src="http://assets.upmraflatac.com/News%20images/2018/UPM%20logo-200.jpg" alt="" style="margin:0px;width:80px;" /> <br>UPM Raflatac verbindet innovative und nachhaltige Etikettenlösungen für eine intelligente Zukunft mit erstklassigem Service. Als einer der weltweit führenden Hersteller von selbstklebenden Etikettenmaterialien bieten wir über ein weltweites Netzwerk von Werken und Verkaufsbüros hochwertige papier- und folienbasierte Haftmaterialien für die Etikettierung von Konsumartikeln und Industriegütern an.</p><p>       </p><p>    </p>
Luxoro: Ein Etikett, vom Wind geliebthttp://www.upmraflatac.com/emea/ge/news/details/luxoro-a-label-loved-by-the-wind-2018-1Luxoro: Ein Etikett, vom Wind geliebt<p>Das Luxoro-Sonderetikett 2018, „vom Wind geliebt“, wurde zu Ehren von <strong>Vladimir Kokrhanek</strong>, dem Gründer von Luxoro, entwickelt. Das Etikett veranschaulicht die Lebensgeschichte von Kokrhanek und die Entscheidungen, die er während seiner Karriere getroffen hat.</p><p> <img src="http://assets.upmraflatac.com/News%20images/2018/Luxoro_WEB.jpg" alt="" style="margin:0px;" /> </p><p>Vladimir Kokrhanek wurde in Brünn, einer Stadt im Herzen von Tschechien, geboren. Er ging mit seiner Frau auf eine lange Pilgerreise, die sie zu verschiedenen Teilen der Welt führte. Das Paar kam zunächst in Brüssel an, reiste dann weiter nach Argentinien und erreichte schließlich Vigevano, wo Kokrhanek im Jahr 1968 Luxoro gründete und es zu dem Unternehmen machte, das es heute ist. Dieses Jahr feiert Luxoro, ein global tätiger Hersteller von Folien und Klischees, sein 50-jähriges Jubiläum.</p><h3>Ein von den Leidenschaften des Gründers inspiriertes Etikett</h3><p>Das Etikett „vom Wind geliebt“ wurde von der Natur inspiriert. Es vereint die zwei Leidenschaften des Gründers, die die Persönlichkeit und das Wesen von Vladimir Kokrhanek beschreiben: die Berge und das Segeln. Der Wind, der diese beiden Elemente vereint, wird als ein Segel dargestellt, das zwischen den Bergen ausgebreitet wurde.</p><p> <img src="http://assets.upmraflatac.com/News%20images/2018/Luxoro_WEB-4.jpg" alt="" style="margin:0px;" /></p><p> <em>„Vom Wind geliebt“ ist ein Etikett in Anlehnung an das Verlangen eines Mannes nach grenzenloser Freiheit. Die Berggipfel und das Segel symbolisieren den Geist einer Person, die dem Himmel ganz nah sein und grenzenlose Freiheit erleben will.</em></p><p>Entworfen wurde das Etikett von <strong>Mario Di Paolo</strong>, Art Director bei Spazio Di Paolo. Es ist eine Komposition auf mehreren Ebenen, die die Berggipfel des Aostatals darstellen.</p><p>„Es ist ein sehr technisches Etikett“, erklärt <strong>Jessica Liffredo</strong> von Graphic Industry Eurostampa, die für die Umsetzung der beiden überlappenden Schichten verantwortlich war: Velmart White WSA-FSC und Raflamatt 90 WSA-FSC.</p><p>Jede Papierschicht verfügt über verschiedene Effekte. Eine Prägung in Holzoptik von Hinderer + Mühlich (H+M) verleiht der gesamten Landschaft, die die Flasche so einnimmt wie die Bäume die Berge, eine gewisse Wärme. Auf der äußersten Schicht rückt die optische Lösung Spatial FX<sup>®</sup> unser Segel mit einem dreidimensionalen Effekt in den Vordergrund, der mit der einzigartigen Trustseal<sup>®</sup>-Technologie nachgestellt wurde. Das Segel ist ein einzelnes, flaches Bild, das aussieht, als würde es im Wind wehen – ein 3D-Effekt, der sofort sowohl den Seh- als auch den Tastsinn anspricht.</p><p>Der Wein selbst ist ein Chardonnay der italienischen Weinkellerei Les Crêtes. Ausgewählt wurde der Wein von <strong>Jana Kokhnarek</strong>, einer leidenschaftlichen Weinliebhaberin. <a href="http://www.lescretes.it/" target="_blank">Erfahren Sie mehr über die Weinkellerei Les Crêtes »</a></p><p style="text-align:center;"> <strong>ERKENNTNISSE</strong></p><p style="text-align:center;"> <strong>1. Das Luxoro-Sonderetikett wurde vom Gründer von Luxoro inspiriert und veranschaulicht die Leidenschaften des Gründers: seine Liebe zu den Bergen und seine Leidenschaft für das Segeln.</strong></p><p style="text-align:center;"> <strong>2. Auf diesem mehrlagigen Etikett sind verschiedene Effekte zu sehen, unter anderem eine Prägung in Holzoptik und ein Spatial FX 3D-Effekt.</strong></p><p> <strong><img src="http://assets.upmraflatac.com/News%20images/2018/Logo-luxoro-small.jpg" alt="" style="margin:2px;width:100px;" /></strong></p><p> <strong>Luxoro</strong><br>Luxoro wurde 1968 gegründet und ist ein italienischer Vertreter und Händler von Folien und Klischees, die von der Kurz Group produziert werden. Das Unternehmen bietet zahlreiche Lösungen für Grafiken, Verpackungen, Etiketten, Mode, Kunststoffe, Sicherheit, Markenschutz und Markenförderung.</p><p> <strong><img src="http://assets.upmraflatac.com/News%20images/2018/UPM%20logo-200.jpg" alt="" style="margin:2px;width:100px;" /></strong></p><p> <strong>UPM Raflatac Produktbeschreibungen</strong>: <br>Velmart White WSA-FSC ist ein holzfreies, maschinengeglättetes, geprägtes, nassfestes Papier, das alkalibeständig und schimmelfest ist. Die Haptik macht es in Verbindung mit dem optimalen Weißgrad zu einem der erfolgreichsten Papiere in unserem Sortiment.</p><p>Raflamatt WSA-FSC ist ein holzfreies, außerhalb der Maschine gestrichenes Papier mit mattem Finish, das nassfest und alkalibeständig ist. Es bietet eine hervorragende Druckqualität bei den meisten Drucktechniken.</p><p> </p><p>    </p>
Friedrich Bläuel: Steigerung der Nachhaltigkeit mit RafCycle®http://www.upmraflatac.com/emea/ge/news/details/friedrich-blauel-raising-sustainability-level-with-rafcycle-2018-2Friedrich Bläuel: Steigerung der Nachhaltigkeit mit RafCycle®<p>Friedrich Bläuel & Co. Ltd. ist ein visionärer Hersteller von Bio-Olivenöl aus Griechenland. Von Anfang an zählen Nachhaltigkeit und Respekt gegenüber der Umwelt als Grundwerte des Unternehmens. </p><p> <img src="http://assets.upmraflatac.com/News%20images/2018/RAF_Blauel-olive-oil-570.jpg" alt="" style="margin:0px;" /> </p><p style="text-align:center;"> <strong>ERKENNTNISSE</strong></p><p style="text-align:center;"> <strong>1. Die Einführung von RafCycle<sup>®</sup> als Teil seiner Prozesse hat Bläuel dabei geholfen, seine nachhaltigen Werte konsequenter zu verfolgen.</strong></p><p style="text-align:center;"> <strong>2. Im Rahmen des RafCycle-Programms werden die Überreste von selbstklebenden Etiketten recycelt, die sonst auf der Mülldeponie entsorgt würden.</strong></p><p>Bläuel ist auf vielen Gebieten ein Pionier. Das Unternehmen wurde in den 1980er Jahren als erster Produzent von Bio-Olivenöl gegründet. Heute beschäftigt das Familienunternehmen mehr als 300 Kleinbauern, die das Unternehmen mit organisch hergestellten Produkten versorgen, die weltweit vermarktet werden.</p><h3>Recycling mit RafCycle</h3><p>Bläuel suchte aktiv nach einer Lösung, um seine Nachhaltigkeitspraktiken auszuweiten und seine Werte konsequenter einhalten zu können. Eines der Probleme, mit denen das Unternehmen zu kämpfen hatte, war der Mangel an ordnungsgemäßen Recyclingprozessen.</p><p>„In Griechenland gibt es noch nicht viele Prozesse für das Recycling von Trägerabfällen“, erklärt <strong>Silvia Lazzari</strong>, die bei Bläuel Organic Products für den Bereich Marketing zuständig ist. „Tonnen an Material werden im normalen Abfall entsorgt. Seit Jahren versuchen wir, eine alternative Lösung dafür zu finden.“</p><p>„Als ich hörte, dass UPM Raflatac eine Möglichkeit bietet, Trägerabfälle zu recyceln, stellte ich das Programm meinen Kollegen und Vorgesetzten vor. Wir alle waren uns einig, dass wir dem weiter nachgehen wollten“, so Lazzari.</p><p>Die Lösung war das RafCycle-Programm von UPM Raflatac.</p><p>RafCycle hat eine Möglichkeit zur Wiederverwertung der Überreste von selbstklebenden Etiketten gefunden, die sonst auf der Mülldeponie entsorgt würden. UPM Raflatac sammelt den Abfall seiner RafCycle-Partner und verarbeitet ihn in der Papierfabrik UPM Plattling in Deutschland zu neuen Materialien. Das bietet zahlreiche Vorteile für Druck- und Verpackungsunternehmen sowie Markeninhaber und natürlich für die Umwelt. </p><p> <img src="http://assets.upmraflatac.com/News%20images/2018/certificate-Blauel-570.jpg" alt="" style="margin:0px;" /> </p><p> <em>Im Bild: Avgerinos Chatzichrisos von Forlabels (links), Despina Daioglou, Fritz Bläuel, Gründer von Bläuel Greek Organic Products und Silvia Lazzari (rechts) mit dem RafCycle-Zertifikat.</em></p><h3>Jeder muss etwas für die Nachhaltigkeit tun</h3><p>Auch wenn RafCycle weltweit mehr als 100 Partner hat, ist es in Griechenland noch nicht weit verbreitet. Bläuel hat mit seiner Teilnahme am RafCycle-Programm eine gute Entscheidung getroffen. Lazzari ermutigt nun auch andere Unternehmen, dem RafCycle-Programm beizutreten.</p><p>„Wir waren angenehm überrascht von der Unterstützung, die wir von UPM Raflatac erhalten haben. Ohne eine Verringerung der Abfallmengen wird unser Planet zugrunde gehen. Wir alle müssen unser Bestes geben, um eine Lösung für dieses Problem zu finden“, so Lazzari.</p><p>UPM Raflatac arbeitet an Lösungen, die sich für alle Unternehmen eignen.</p><p>„Größe ist kein Hindernis, wenn es darum geht, an Nachhaltigkeitsinitiativen teilzunehmen – selbst ein kleines Unternehmen kann seinen Beitrag zur Nachhaltigkeit leisten. Die Teilnahme am RafCycle-Programm ist eine Möglichkeit dafür“, schlussfolgert <strong>Despina Daioglou</strong>, Sales Manager für Griechenland bei UPM Raflatac.</p><p> </p><p> <img src="http://assets.upmraflatac.com/News%20images/2018/GOPBlauel-small.jpg" alt="" style="margin:0px 5px;width:130px;" /> </p><p> <strong>Friedrich Bläuel & Co. Ltd<br></strong>Friedrich Bläuel & Co. Ltd. wurde 1979 gegründet und produziert Bio-MANI-Olivenöle, Oliven und Spezialitäten. Das Unternehmen ist der größte Arbeitgeber in der Region und beschäftigt über 300 Kleinbauern, die das Unternehmen mit organisch hergestellten Produkten versorgen. <a href="http://www.blauel.gr/" target="_blank">Besuchen Sie die Website »</a></p><p> <img src="http://assets.upmraflatac.com/News%20images/2018/UPM%20logo-200.jpg" alt="" style="margin:0px;width:90px;" /> </p><p> <strong>RafCycle</strong><br>Unser Abfallmanagementkonzept RafCycle ist ein gutes Beispiel für Kreislaufdenken und -handeln. Wir recyceln nicht nur unseren eigenen Produktionsabfall, sondern bieten unseren Kunden und Endanwendern eine Recyclinglösung, die ihre Etikettenabfälle wiederverwertbar macht.</p><p> </p><p>    </p><p> </p><p>   </p>
Camino Mitad: Design mit holografischen Etikettenhttp://www.upmraflatac.com/emea/ge/news/details/camino-mitad-designing-holographic-labels-2018-3Camino Mitad: Design mit holografischen Etiketten<p> </p><p>Camino Mitad ist eine Weinmarke aus der spanischen Region Ribera Navarro-Riojana. Unter diesem Markennamen werden zwei Rioja-Weine vertrieben, ein Weißwein und ein Rotwein. Die Etiketten – eines mit holografischen Details und eines mit kupferfarbenen Akzenten – repräsentieren das Licht und den für die Region typischen rötlichen Boden, in dem die Trauben wachsen.</p><p> <img src="http://assets.upmraflatac.com/News%20images/2018/Camino%20Mitad%20wine_570.jpg" alt="" style="margin:0px;" /> </p><p style="text-align:center;"> <strong>ERKENNTNISSE</strong></p><p style="text-align:center;"> <strong>1. Die Designerin Pilar Sola wollte über das Design der Etiketten eine Verbindung zur Region schaffen, aus der die Weine stammen </strong></p><p style="text-align:center;"> <strong>2. Camino Mitad verwendet ausschließlich Etikettenmaterial aus nachhaltig bewirtschafteten Wäldern und sämtliche Verpackungsmaterialien sind vollständig recycelbar und FSC- oder PEFC-zertifiziert.</strong></p><p>Bei der Gestaltung der Etiketten für Camino Mitad wollte die Designerin <strong>Pilar Sola </strong>von Workship Studio etwas Neues erschaffen und vor allem eine junge, anspruchsvolle Zielgruppe ansprechen.</p><p>„Es gibt so viele verschiedene Möglichkeiten und Materialien für das Design von Etiketten – im Prinzip ist alles möglich. Früher lag der Schwerpunkt auf eher klassischen Designs, aber heute herrscht mehr Mut und höhere Risikobereitschaft – und das gibt uns die Chance, zu experimentieren und innovative Ideen einzubringen“, sagt Sola.</p><p> <img src="http://assets.upmraflatac.com/News%20images/2018/CaminoMitad-line%20up.jpg" alt="" style="margin:0px;" /> </p><p> <em>Bei CRIANZA 2015 handelt es sich um einen Rioja aus den Weinsorten Tempranillo, Graciano und Grenache. Er beeindruckt mit intensivem, leuchtendem Rubinrot und einem dunklen, fruchtigen Aroma mit einem Hauch von Vanille.</em> </p><h3>Regional inspirierte Etiketten</h3><p>Sola hatte die Idee, für den Rotwein und den Weißwein unterschiedliche Etiketten zu entwerfen, die aber dennoch unverkennbar deutlich machen sollten, dass sie zur selben Familie gehören.</p><p>„Unser Konzept bestand darin, das Design der Etiketten eng mit der Region zu verbinden, aus der der Wein stammt. Diese Verbindung kommt durch die kupferne Färbung des Bodens und die holografischen Prägungen, die das Licht repräsentieren, zum Ausdruck“, erklärt Sola.</p><p>„Wir haben alle Texturen zuerst manuell gestaltet und sie dann digitalisiert. Anschließend haben wir sie nachbearbeitet, mit einzelnen Elementen gespielt und so die Texturen herausgearbeitet, die jetzt die Optik der Etiketten ausmachen.“</p><p>UPM Raflatacs Fleur de Coton White WSA-FSC haben wir wegen der besonders angenehmen Haptik seines Baumwollpapiers ausgewählt und weil es besonders umweltschonend hergestellt wird.“</p><p> <img src="http://assets.upmraflatac.com/News%20images/2018/camino%20blanco%20570.jpg" alt="" style="margin:0px;" /> </p><p> <em>BLANCO ist ein blassgelber Rioja-Weißwein, der am Glasrand grünlich schimmert und aus den Sorten Sauvignon Blanc, Viura und Verdejo besteht. Sein Duft erinnert an tropische Früchte wie Ananas und Bananen.</em></p><p>Sola beschreibt, dass die hohe Qualität und Nachhaltigkeit des Produkts zugleich repräsentativ sind für die gesamte Marke. Auch Camino Mitad legt größten Wert auf Nachhaltigkeit. Sämtliche Etikettenmaterialien, die sie verwenden, stammen aus nachhaltig bewirtschafteten Wäldern und sind entweder FSC- oder PEFC-zertifiziert. Dazu sind sämtliche Verpackungsmaterialien vollständig recycelbar.</p><p> <a href="http://www.upmraflatac.com/emea/en/solutions-and-services/labeling-solutions/wine-and-spirits" target="_blank">Erfahren Sie mehr über die Etikettenlösungen von UPM Raflatac für Weine »</a></p><p> <a href="http://www.upmraflatac.com/emea/en/sustainability/sustainable-value-chain/forest-certification" target="_blank">Lesen Sie mehr über Forstzertifizierung »</a></p><p> </p><p> <img src="http://assets.upmraflatac.com/News%20images/2018/Camino%20Mitad%20logo%20-%20250.png" alt="" style="margin:0px;width:130px;" /> </p><p> <strong>Camino Mitad </strong> <br>Camino Mitad ist ein spanisches Familienunternehmen für Weinanbau und -vertrieb und wird von drei Geschwistern betrieben. Sie arbeiten bevorzugt mit Kleinerzeugern und engagieren sich für Nachhaltigkeit. Außerdem teilen sie eine tiefgehende Verbindung zu der Region, in der sie leben, und eine Leidenschaft für gutes Essen und feine Getränke. <a href="https://caminomitad.es/en/home/" target="_blank">Besuchen Sie die Website von Camino Mitad »</a> </p><p> </p><p> <strong><img src="http://assets.upmraflatac.com/News%20images/2018/UPM%20logo-200.jpg" alt="" style="margin:0px 10px;width:90px;height:124px;" /></strong></p><p> <strong>UPM Raflatac – Produktbeschreibung:</strong><br>Fleur de Coton White WSA-FSC ist ein weißes, texturiertes, holzfreies Papier, das dank Behandlung nassfest, alkalibeständig und schimmelfest ist. Es handelt sich um ein äußerst vielseitiges Papier mit angenehmer Haptik, einer natürlichen weißen Farbschattierung in Kombination mit hoher Deckkraft, und ist somit perfekt für Rot- und Weißweine.</p>
Zonin1821: Etikettendesign für neue chilenische Weinehttp://www.upmraflatac.com/emea/ge/news/details/zonin1821-designing-labels-for-new-chilean-wines-2018-2Zonin1821: Etikettendesign für neue chilenische Weine<p>​</p><p>Die Familienreise nach Südamerika war ein Moment der Offenbarung für <strong>Domenico Zonin</strong>, President von Zonin1821, einer der führenden Weinproduzenten und -exporteure Italiens: Er erkannte, dass Chile der ideale Standort zur Erweiterung des Unternehmenshorizonts war. </p><p> <img src="http://assets.upmraflatac.com/News%20images/2018/Dos%20Almas%20-wine-570.jpg" alt="" style="margin:0px;" /> </p><p style="text-align:center;"> <strong>ERKENNTNISSE</strong></p><p style="text-align:center;"> <strong>1. Zusammenarbeit zwischen einem globalen börsennotierten Unternehmen, einem traditionellen italienischen Weinhersteller in Chile und einem argentinischen Designer.</strong></p><p style="text-align:center;"> <strong>2. Elegante Etiketten, die das Beste aus zwei verschiedenen Welten vereinen.</strong></p><p style="text-align:center;"> <strong>3. Das neue UPM Raflatac Terminal in Santiago, Chile, bietet eine große Auswahl an innovativen und nachhaltigen papier- und folienbasierten Etikettenprodukten, insbesondere für den Wein-, Spirituosen- und Craft-Markt.</strong></p><p>„Wir sahen in Chile das Potenzial, unsere Erfahrungen zu bündeln und mit einer Vielfalt an Terroirs, Mikroklimata und lokalen Fachkenntnissen zur Herstellung feiner Chilenischer Weine mit einem unverwechselbaren italienischen Charakter zu kombinieren“, so <strong>David Fioravanti</strong>, Export Marketing Manager von Zonin1821. </p><p>Zwei Jahre später war das Dos Almas (dt. „Zwei Seelen“)-Weinsortiment geboren. </p><h2>Das Beste aus zwei Welten auf einem Etikett</h2><p>Die eine „Seele“ steht für 200 Jahre Erfahrung in der Italienischen Weinproduktion. Die andere repräsentiert Chile und sein Potenzial für die Herstellung hochwertiger Weine aus der „Neuen Welt“.</p><p>„Wir wollten einen Stil, der die Identitäten von Chile und Italien als unterschiedliche Länder widerspiegelt“, erklärt der Argentinier <strong>Mariano Gioia</strong>, der die Markenidentität für die Weinetiketten entworfen hat. </p><p>„Wir haben das Etikett entworfen, um die Begegnung zwischen zwei verschiedenen Welten auf einfache und unkomplizierte Weise zu synthetisieren. Das Endergebnis ist elegant durch einen italienischen Stil in Kombination mit modernen Elementen aus der Neuen Welt“, erläutert er weiter. </p><p> <img src="http://assets.upmraflatac.com/News%20images/2018/Zonin%20bottles.jpg" alt="" style="margin:5px;" /> </p><p>Für das Dos Almas Reserva-Trio von Cabernet Sauvignon, Carmenere und Sauvignon Blanc wurde das Fleur de Coton White WSA FSC-Material von UPM Raflatac ausgewählt. </p><p>„Fleur de Coton ist ein Naturpapier, es ist weiß, strukturiert und hat gute Deckkraft: Es sticht auf der Flasche hervor“, sagt <strong>Edmund Ayres</strong>, Sales Manager von UPM Raflatac.</p><p>„Es ist typisch chilenischer Stil und mittlerweile Teil der nationalen Weindesign-Identität. Die weißen unbedruckten Bereiche des Etiketts sind nicht hart und kalt, sondern bekommen durch das Naturpapier einen gewissen Charakter“, sagt er. </p><p> <img src="http://assets.upmraflatac.com/News%20images/2018/Fratelli_Esterno_Giardino_570.jpg" alt="" style="margin:0px;" /> <br> <em>Zonin1821 wird heute in der siebten Generation von drei Brüdern geführt: <strong>Domenico Zonin</strong> – President, <strong>Francesco Zonin</strong> (links) und <strong>Michele Zonin</strong> (rechts) – Vice Presidents.</em></p><h2>Marktexpansion mit neuem Terminal</h2><p>Chile und umliegende Märkte profitieren vom neuen Terminal von UPM Raflatac in Santiago, das im Januar eröffnet wurde. Es bietet eine umfangreiche Auswahl an innovativen und nachhaltigen Papier-, Folien- und Spezialprodukten, insbesondere für den Wein- und Craft-Markt. </p><p>Die neue Anlage von UPM erweitert die globale Reichweite des Unternehmens und bringt hochwertige Materialien auf den Markt. So kann das Unternehmen auf kreative Weise mit neuen Kunden wie Zonin1821 kooperieren. </p><p>Der Nordstern und das Kreuz des Südens auf den Dos Almas-Etiketten symbolisieren die perfekte Zusammenarbeit zwischen einem finnischen Unternehmen, einem traditionellen italienischen Weinhersteller in Chile und einem argentinischen Designer. </p><p> <strong> <img class="ms-rtePosition-1" src="http://assets.upmraflatac.com/News%20images/2018/zonin%20logo%20200.jpg" alt="" style="margin:5px;width:150px;" /></strong></p><p> <strong>Zonin1821: </strong> <br>Zonin1821, gegründet 1821, ist der größte private Weinproduzent in Italien und exportiert jährlich 50,6 Millionen Flaschen Wein in über 100 Länder. Dos Almas ist die neue chilenische Marke des Unternehmens, die chilenisches Terroir mit traditioneller italienischer Weinherstellung kombiniert. <a href="http://www.zonin1821.it/en/" target="_blank">Besuchen Sie die Website von Zonin1821 »</a></p><p> <br> </p><p> <img class="ms-rtePosition-1" src="http://assets.upmraflatac.com/News%20images/2018/UPM%20logo-200.jpg" alt="" style="margin:5px 35px;width:95px;height:131px;" /> </p><p> <strong>UPM Raflatac – Produktbeschreibung:</strong><br>Fleur de Coton White WSA FSC ist ein weißes, strukturiertes, holzfreies Papier, alkalibeständig, nass- und schimmelfest. Es ist ein äußerst vielseitiges Papier mit angenehmer Haptik, einer natürlichen weißen Farbschattierung in Kombination mit hoher Deckkraft, und somit perfekt für Rot- und Weißweine.</p><p>    </p><p>    <br>      </p><p>   <br> </p>
Via Vinera: Abstrakte Weinetiketten inspiriert durch das Anbaugebiethttp://www.upmraflatac.com/emea/ge/news/details/via-vinera-abstract-wine-labels-inspired-by-the-terroir-2018-2Via Vinera: Abstrakte Weinetiketten inspiriert durch das Anbaugebiet<p>​Weinetiketten mit exklusivem Design spiegeln das Anbaugebiet der bulgarischen Weinkellerei Via Vinera wider. </p><p> <img src="http://assets.upmraflatac.com/News%20images/2018/contour%20wine-570.jpg" alt="" style="margin:0px;" /> </p><p style="text-align:center;"> <strong>KERNPUNKTE</strong></p><p style="text-align:center;"> <strong>1. Das Etikettendesign basiert vollständig auf modernen Vektorgrafiken, die eine Abbildung der Weinberge von Via Vinera zeigen. </strong></p><p style="text-align:center;"> <strong>2. Jeder Wein im Sortiment hat ein eigenes, leicht erkennbares Farbschema.</strong></p><p style="text-align:center;"> <strong>3. Die klassische Strukturierung des Etikettenpapiers Antique White WSC-FSA schafft einen perfekten Kontrast zur modernen und abstrakten Kreativität des Designs.</strong></p><p>Die Motive für die Etiketten des Contour-Weinsortiments der Weinkellerei Via Vinera stammen aus der kreativen Feder des Etikettendesigners <strong>Jordan Jelev</strong>, auch bekannt als der Labelmaker (deutsch: der Etikettenmacher). Das Sortiment besteht aus sieben Weinen, darunter ein Rosé sowie jeweils drei Weiß- und Rotweine. Beide – der Designer und das Weingut – sind in Bulgarien ansässig. </p><h2>Ein inspirierender, wenn auch schwieriger Prozess</h2><p>Beim Design der Etiketten für das Contour-Weinsortiment ließ sich Jelev von der Lage des Weinguts Via Vinera inspirieren. </p><p>„Von Beginn an wollten wir ein abstraktes Etikettendesign kreieren, das nur auf Vektorgrafiken der Weinberge von Via Vinera basieren sollte. Anhand der Satellitenfotos, die ich erhalten hatte, habe ich innerhalb weniger Tage eine schöne, zeitgenössische Abbildung der Weinberge und -anbaugebiete in verschiedenen Farben und mit eleganten Linienmustern kreiert.“</p><p>„Zur Verschönerung habe ich das Motiv noch mit einer transparenten, erhabenen Lackierung und mit ganz feinen topografischen Linien als i-Tüpfelchen versehen, damit meine stilisierte Karte noch natürlicher und realistischer wirkt. Die Linien waren auch der Hauptnamensgeber für das Weinsortiment“, erklärt Jelev.</p><p> <img src="http://assets.upmraflatac.com/News%20images/2018/countor-wine.jpg" alt="" style="margin:0px;" /> <br> <em>Die feinen topografischen Linien auf dem Etikett haben Jordan Jevlev dazu inspiriert, das Weinsortiment auf den Namen Contour zu taufen.</em></p><p>Nach der Fertigstellung des Designs wurde das Etikett auf verschiedenfarbige Heißfolien gedruckt, damit das gesamte Weinetikett transparent wirkt. Was den Prozess für Jelev erschwerte, war die Anzahl der Weine. </p><p>„Die Erstellung eines erkennbaren Farbschemas für die einzelnen Weine war ein langwieriger und schwieriger Prozess.“</p><p> <a href="https://www.thelabelmaker.eu/portfolio/abstract-label-design/" target="_blank">Weitere Informationen zu den Contour-Weinetiketten erhalten Sie auf der Website von Labelmaker »</a></p><p> <img class="ms-rtePosition-1" src="http://assets.upmraflatac.com/News%20images/2018/via%20vinera%20box.jpg" alt="" style="margin:5px 15px;" /></p><p dir="ltr" style="margin-right:0px;"> <strong>Markeninhaber:</strong><br>Via Vinera, früher unter dem Namen Weinkellerei Karabunar bekannt, wurde 2018 im Herzen des nördlichen Thrakiens gegründet. Diese Marke symbolisiert viele Eigenschaften: Tradition, hohe Weinbaukunst, Qualität, Hingabe und auch Leidenschaft. Im Weinsortiment Contour verarbeitet Via Vinera eine Auslese der aromatischsten Trauben zu Weinen mit erlesenem Bouquet und Geschmack – echte Gaumenfreuden für Weinliebhaber. <a href="http://viavinera.bg/" target="_blank">Besuchen Sie die Website von Via Vinera unter viavinera.bg »</a> </p><p dir="ltr" style="margin-right:0px;"> </p><p dir="ltr" style="margin-right:0px;"> </p><p dir="ltr" style="margin-right:0px;"> <img class="ms-rtePosition-1" src="http://assets.upmraflatac.com/News%20images/2018/UPM%20logo-200.jpg" alt="" style="margin:5px 35px;width:105px;height:145px;" /> </p><p> <strong>UPM Raflatac – Produktbeschreibung: </strong><br>Antique White WSA-FSC ist ein natürliches Papier mit einem klassischen, schmalen Rippenmuster. Dieses Etikettenpapier wird gern für Rot- und Weißweine verwendet und soll dem Kunden Werte wie Tradition, Solidität und Ruhe vermitteln. Es hat eine natürliche Haptik und fühlt sich angenehm uneben an. In Verbindung mit einem modernen Design verleiht dieses eher klassische Material dem Etikett eine zeitlose Eleganz. <br></p><p>        </p><p>     </p><p>  <br> <br> </p>
Varvaglione: Traditionelle Winzerkunst mit innovativem Brandinghttp://www.upmraflatac.com/emea/ge/news/details/varvaglione-traditional-wine-making-with-innovative-branding-2018-2Varvaglione: Traditionelle Winzerkunst mit innovativem Branding<p> </p><p>Varvaglione 1921 ist ein Familienbetrieb, der die traditionelle Technik der Weinherstellung mit innovativen Kommunikations- und Branding-Strategien kombiniert. Varvaglione befindet sich schon seit vier Generationen in Familienbesitz, und die ältesten Fässer stammen aus dem Jahr 1921.</p><p> <img src="http://assets.upmraflatac.com/News%20images/2018/varvaglione%202.jpg" alt="" style="margin:5px;" /> </p><p style="text-align:center;"> <strong>ERKENNTNISSE</strong></p><p style="text-align:center;"> <strong>1. Eine neue Serie von Weinen und innovatives Design haben Varvaglione zu einem der am schnellsten wachsenden Unternehmen Europas gemacht.</strong></p><p style="text-align:center;"> <strong>2. Die Etiketten mit Baumwollstruktur von UPM Raflatac ergänzen die biologisch angebauten Weine von Varvaglione auf ideale Weise. </strong></p><p style="text-align:center;"> <strong>3. Darüber hinaus nimmt Varvaglione am RafCycle<sup>®</sup>-Programm teil, um Etikettenträgerabfälle zu recyceln und so die Nachhaltigkeit weiter zu verbessern.</strong></p><p>Offiziell wurde das erste Unternehmen der Varvaglione-Familie nach dem Zweiten Weltkrieg gegen Ende der 1950er-Jahre gegründet. Zu dieser Zeit begann Varvaglione mit dem Verkauf von „vino sfuso“ (wörtlich „loser Wein“), der literweise ohne Flasche abgegeben wurde. Ab 2000 begann man, vom „vino sfuso“ Abstand zu nehmen und mit der Abfüllung in Flaschen zu beginnen.</p><p> <img src="http://assets.upmraflatac.com/News%20images/2018/Marzia.jpg" alt="" style="margin:0px 5px;" /> <br> <em>Marzia Varvaglione ist eine ehemalige professionelle Basketballspielerin, die mit 24 Jahren begonnen hat, sich im Familienunternehmen zu engagieren.</em></p><h2>Umsatzzuwachs dank ansprechender Etiketten</h2><p>Heute leitet der Vater <strong>Cosimo Varvaglione</strong> die Produktion, während die Tochter <strong>Marzia</strong> sich um die Geschäftsentwicklung des Familienunternehmens kümmert. Sie bringt eine neue und frische Sichtweise mit, die sie mit den altehrwürdingen, traditionellen Winzermethoden ihres Vaters kombiniert.</p><p>Für das neueste Produkt von Varvaglione, die biologisch angebauten Weine der Reihe „12 e mezzo“, wird ein optisch ansprechendes Etikett von UPM Raflatac verwendet. Die Einführung der Weinserie hat zu einem rasanten Umsatzwachstum geführt und Varvaglione zu einem der am schnellsten wachsenden Unternehmen Europas gemacht.</p><p>Das Etikett des „Primitivo“ zeigt Wildblumen und mehrere Bienen, die durch eine stellenweise erhabene Lackierung hervorgehoben werden. Das Etikett des Weißweins zeigt glänzende Schmetterlinge, die zwischen gelben Blumen umherflattern. </p><p> <img src="http://assets.upmraflatac.com/News%20images/2018/varvaglione%203.jpg" alt="" style="margin:0px 5px;" /> <br> <em>Von der Natur inspiriertes Etikettendesign</em></p><p>Als Varvaglione 1921 die leichten Weine der Serie „12 e mezzo“ mit ihren auffälligen Etiketten präsentierte, wurde dies in der Winzerszene skeptisch und teilweise sogar mit Spott aufgenommen. Jetzt aber entfallen fast die Hälfte der 2017 verkauften 4 Millionen Weinflaschen auf genau diese Produktreihe.</p><p>„Das Etikett ist wichtig, da es die Kunden zum Kauf anregt“, sagt <strong>Fabio Cascione</strong>, Verkaufsleiter für das Auslandsgeschäft bei Varvaglione. </p><p>„‚12 e mezzo‘ steht für eine radikale Neuerung gegenüber traditionellen Weinetiketten“, sagt Marzia. „Wir wollten sicherstellen, dass die Trinkerfahrung alle fünf Sinne anspricht, d. h. dass das Produkt auch optisch und haptisch ansprechend ist.“</p><h2>Recycling von Trägerabfällen mit RafCycle<sup>®</sup></h2><p>Für Marzia sind das Look-and-feel des Etiketts wichtig, aber auch Nachhaltigkeit gehört zu ihren obersten Prioritäten. Aus diesem Grund hat sie sich dem innovativen Recyclingprogramm RafCycle von UPM Raflatac angeschlossen, welches das Abfallaufkommen von Varvaglione verringert. Möglich wird dies durch das Recycling der Etikettenträger, nachdem die Etiketten selbst auf die Flaschen aufgebracht wurden.</p><p>Marzia plant außerdem, das Unternehmen bis 2019 auf Solarenergie umzustellen. Bis dahin soll das Unternehmen vollständig nachhaltig werden, indem es Dienstleistungen wie das RafCycle-Programm nutzt und vermehrt auf Bioprodukte setzt. </p><p>Sie ist zuversichtlich, dass das Unternehmen durch die Kombination aus dem Fachwissen und der soliden Weinherstellung ihres Vaters mit ihrem innovativen Kommunikations- und Branding-Ansatz noch weit kommen wird. </p><p> <a href="https://www.youtube.com/watch?v=wUphX0yfZKg&feature=youtu.be" target="_blank"><span style="text-decoration:underline;"><font color="#0066cc">Video ansehen: Varvaglione – Schöpfer inspirierender Weinetiketten und Partner im RafCycle-Programm »</font></span></a></p><p> <a href="http://www.upmraflatac.com/emea/ge/solutions-and-services/labeling-solutions/wine-and-spirits" target="_blank"><span style="text-decoration:underline;"><font color="#0066cc">Erfahren Sie mehr über die Etikettenlösungen von UPM Raflatac für Weine »</font></span></a></p><p> <span aria-hidden="true"></span><strong>Designer: </strong>Idem Design <br><strong>Drucker: </strong>Imoco</p><p> <img class="ms-rtePosition-1" src="http://assets.upmraflatac.com/News%20images/2018/varvaglione%20logo-200.png" alt="" style="margin:10px 5px;width:175px;height:124px;" /> <strong></strong></p><p> </p><p> <strong>Markeninhaber:</strong><br>Varvaglione 1921 ist ein Familienunternehmen in der italienischen Region Apulien, das mit einem jungen Team traditionelle, preisgekrönte Weine mit innovativem Branding herstellt und vermarktet. Es handelt sich um den einzigen italienischen Weinhersteller auf der Liste von Europas am schnellsten wachsenden Unternehmen.</p><p> </p><p> <img class="ms-rtePosition-1" src="http://assets.upmraflatac.com/News%20images/2018/UPM%20logo-200.jpg" alt="" style="margin:5px 40px;width:100px;height:138px;" /> </p><p> <strong>UPM Raflatac – Produktbeschreibung:</strong><br>Das Etikettenmaterial Pure Cotton RP30 WG 85 für Premium-Weine und -Spirituosen wird mit papierbasiertem Obermaterial aus 100 % Baumwolle hergestellt. Die Baumwollstruktur mit recycelten Baumwollfasern bietet eine natürliche Haptik mit einem Gefühl von Authentizität. Das weiße Glassine-Trägermaterial bietet eine gute Festigkeit und Stabilität für das Prägen und Stanzen komplexer Etikettenformen.</p><p> <strong></strong> </p><p> <strong></strong> </p><p> </p><p> </p><p> </p> <br>  <p> </p>
MUS Verpakkingen: Testen einer biobasierten Folienlösung für die Beschriftung von Dosenhttp://www.upmraflatac.com/emea/ge/news/details/mus-verpakkingen-testing-a-biobased-film-solution-for-can-labeling-2017-1MUS Verpakkingen: Testen einer biobasierten Folienlösung für die Beschriftung von Dosen<p>​MUS, ein Anbieter von Verpackungen und Verschlüssen aus Metall, ist eine Partnerschaft mit UPM Raflatac eingegangen, um eine nachhaltigere Alternative für ihr derzeitiges Etikettenmaterial zu finden. In der Vergangenheit fanden die Produkte von MUS hauptsächlich in der Farb- und Chemieindustrie Verwendung. Aber heute bietet MUS auch ein breites Sortiment an Dosen, Verschlüssen und Spraydosen für die Kosmetik- und Lebensmittelbranche an.</p><p><img src="http://assets.upmraflatac.com/News%20images/2017/RafBio2-570.jpg" alt="" style="margin:0px;" /></p><p>Zusammen mit UPM Raflatac hat MUS das neue RafBio-PE-Material in der Praxis getestet. RafBio PE ist eine nachhaltige Alternative zu herkömmlichen PE-Folien, wird aus Zuckerrohrethanol hergestellt und besteht zu über 80 % aus erneuerbaren pflanzlichen Rohstoffen. Diese Ökodesign-Folie verringert den Ausstoß von Treibhausgasen und ist über die gleichen Recyclingströme wie PE aus fossilen Rohstoffen recycelbar. </p><p>Für die Testserie hat MUS zylindrische 1-Liter-Dosen mit der Folie RafBio PE Clear FTC 85 etikettiert. Auch für andere Größen soll das RafBio-Etikettenmaterial verwendet werden, da das etikettierte Sortiment von 125 mm bis 5 Liter reicht. </p><p>In der EU liegt die Recyclingquote von Metalldosen bei ganzen 70 %. Metalldosen können unendlich oft wiederverwendet werden, wodurch sie Teil der Kreislaufwirtschaft sind. Von den Vorteilen einer nachhaltigen Etikettierungslösung für Metalldosen profitieren nicht nur die Kunden, sondern auf die Umwelt. </p><p>RafBio PE Clear FTC 85 ersetzt Rohstoffe auf fossiler Basis, reduziert CO2-Emissionen bei der Produktkennzeichnung oder Dekoration und ermöglicht so umweltgerecht gestaltete Verpackungen. </p><p>„Die Recyclingquote von Dosen liegt in den Niederlanden bei 95 %. Dank des RafBio-PE-Etiketts können wir unser Produktversprechen noch besser kommunizieren und ein äußerst nachhaltiges Produkt schaffen – etwas, das immer mehr Kunden als sehr wichtig erachten“, erklärt Willem Mus, CEO von MUS Verpakkingen.</p><p>MUS testet nicht nur dieses neue nachhaltige Etikettenmaterial, das Unternehmen ist auch dem Programm RafCycle® von UPM Raflatac beigetreten, um seinen Glassineträger zu recyceln. Die Glassineträgerabfälle werden gesammelt und bei UPM Plattling in Deutschland als Magazinpapier wiederverwendet. </p><p><a href="http://assets.upmraflatac.com/PDF/News%20and%20Publications/UPM_Raflatac_SuccessStory_Mus%20Verpakkingen.pdf" target="_blank"><img class="ms-asset-icon ms-rtePosition-4" src="/_layouts/images/icpdf.png" alt="" />Laden Sie die Fallstudie herunter » </a></p><p><strong></strong> <img src="http://assets.upmraflatac.com/News%20images/2017/RafBio-ladder.jpg" alt="" style="margin:0px;" /></p><p><strong>Kunde:</strong> <a href="http://www.musverpakkingen.nl/en/" target="_blank">MUS Verpakkingen </a><br><strong>Etikettenmaterial:</strong> RafBio PE Clear FTC 85 von UPM Raflatac</p><p>    </p><p>   </p>
Prosecco Vigna Belvedere: Ein hochwertiges Produkt mit langlebigem Etikett http://www.upmraflatac.com/emea/ge/news/details/prosecco-vigna-belvedere-high-quality-product-with-a-lasting-label-2017-1Prosecco Vigna Belvedere: Ein hochwertiges Produkt mit langlebigem Etikett <p>Vigna Belvedere ist ein italienisches Weingut, das seit Anfang des 19. Jahrhunderts besteht und heute für seinen erstklassigen Prosecco bekannt ist. Prosecco Vigna Belvedere ist das Ergebnis einer sorgfältigen und passionierten Entwicklung und umfasst alle Geschmacksvarianten, Düfte und Aromen, die Terroir und Trauben natürlich zur Geltung bringen. </p><p><img src="http://assets.upmraflatac.com/News%20images/2017/vigna%20belvedere-570.jpg" alt="" style="margin:0px;" /></p><p>Für Vigna Belvedere war es wichtig, dass auch das Etikett den Bemühungen, die in einen derart bemerkenswerten Prosecco flossen, gerecht wurde.</p><p>„Unsere Geschichte reicht zurück bis ins 15. Jahrhundert. Meine Vorfahren waren wichtige Holzhändler; daher ist die Zirbelkiefer (Pinus cembra) unser Familienwappen. Das Etikett mit unserem Logo muss die Botschaft vermitteln, dass unsere Art der Produktion von Respekt für unsere Tradition, unsere Wurzeln und für die Umwelt geprägt ist. Außerdem muss es für unsere anspruchsvollen Kunden attraktiv wirken, die unter dem großen Angebot auf der Suche nach dem besonderen, gewählteren und eleganteren Prosecco sind“, erläutert <strong>Elisabetta Cichellero Fracca</strong>, Eigentümerin von Vigna Beldevere. </p><p>Mit 30 Jahren Erfahrung in der Welt des Weins nahm das Grafikdesignstudio Fischetto Design die Herausforderung an und entwarf ein charakteristisches Etikett für den Prosecco Vigna Belvedere. Als Material für das Etikett wurde Antique Extra White Ice Premium-FSC von UPM Raflatac gewählt, ein natürlich strukturiertes, leistungsfähiges Papier. </p><p>„Die Pastellfarben und das Logo – eine zerzauste Zirbelkiefer, die aus dem alten Familienwappen stammt – akzentuieren das Konzept von Prosecco als einem entspannten Getränk und stellen den Genießer auf dieses charaktervolle, angenehme Getränk ein, das sich perfekt für alle gesellschaftlichen Anlässe eignet. Und die Form des kleinen Schildes, die ebenfalls auf das Familienwappen zurückgeht, zollt dem Standvermögen und der Tradition der Eigentümer Anerkennung“, beschreibt <strong>Manuela Fischetto</strong>, die Eigentümerin, das Design von Fischetto.</p><h2>Wasserfestes Etikett</h2><p>Bei der Auswahl des Etikettenmaterials war es sowohl Fischetto Design als auch Vigna Belvedere wichtig, dass das Etikett in der Lage war, Wasser standzuhalten.</p><p>„Eine Flasche Prosecco Belvedere muss in einem mit Wasser und Eis gefüllten Sektkübel gelagert werden. Dabei darf sich das Etikett nicht von der Flasche lösen, und die Farben und die spezielle Oberfläche dürfen sich nicht verändern. Das sind grundlegende Eigenschaften für eine perfekte Präsentation des Produkts, die somit von zentraler Bedeutung für den Erfolg sind“, meint Fischetto.</p><p>„Wir wollten Etikett, das gut auf Druck und Prägung reagiert und noch die schlechteste Behandlung im Sektkübel ohne Einreißen oder Verfärbungen überstehen würde. Dieses Etikett erfüllt alle unsere Erwartungen“, so Fracca.</p><p>Die Etikettdruckerei Fustelgrafica zeigt sich ebenfalls zufrieden mit dem Etikettenmaterial von UPM Raflatac. </p><p>„Das Etikett ist sehr robust. Wir haben es getestet, indem wir das Etikett sofort nach dem Anbringen in Wasser getaucht haben, und das Ergebnis war sehr überzeugend. Hier sehe ich den größten Vorteil für den Endbenutzer“, erklärt <strong>Stefano Carresi</strong>, der Eigentümer von Fustelgrafica.</p><p>Erfahren Sie mehr über das Produktsortiment UPM Raflatac Ice Premium: <a href="http://www.upmraflatac.com/emea/en/solutions-and-services/labeling-solutions/wine-and-spirits/white-and-sparkling-wines">http://www.upmraflatac.com/emea/en/solutions-and-services/labeling-solutions/wine-and-spirits/white-and-sparkling-wines</a> </p><span aria-hidden="true"></span><p><em><img src="http://assets.upmraflatac.com/News%20images/2017/owner%20of%20vigna%20belvedere%20570.jpg" alt="" style="margin:5px;" /><br></em><em>Eigentümerin von Vigna Belvedere: Elisabetta Cichellero Fracca</em></p><p><em><img src="http://assets.upmraflatac.com/News%20images/2017/fichetto-570.jpg" alt="" style="margin:5px;" /><br></em><span aria-hidden="true">Eigentümerin von Fischetto Design: Manuela Fischetto</span></p><p><strong>Markeninhaber:</strong> <a href="http://www.vignabelvedereprosecco.it/" target="_blank">Vigna Belvedere</a><br><strong>Designer: </strong><a href="http://www.fischettodesign.com/index.php?lingua_sito=en" target="_blank">Fischetto Design</a><br><strong>Druckerei: </strong><a href="http://www.etichetteautoadesive.org/" target="_blank">Fustelgrafica</a><br><strong>Etikettenmaterial:</strong> UPM Raflatac Antique Extra White Ice Premium-FSC <br>     <br>  <br>    <br><br> ​</p>
Puerto de Indias Gin: Ein in Geschmack und Design wegweisendes Produkthttp://www.upmraflatac.com/emea/ge/news/details/puerto-de-indias-gin-a-pioneering-product-in-both-flavour-and-design-2017-1Puerto de Indias Gin: Ein in Geschmack und Design wegweisendes Produkt<p>Puerto de Indias Gin,der in Carmona in der spanischen Provinz Sevilla hergestellt wird, war der erste Gin mit Erdbeergeschmack und löste damit einen Trend aus. Die Verpackung erinnert mit ihrem verspielten und barocken Design an Kosmetikprodukte.</p><p>„Puerto de Indias Gin ist nicht nur ein Vorreiterprodukt, sondern auch im Design wegweisend“, sagt <strong>Guillermo Afonso</strong>, Design Manager von Avanza Packaging. „Das Design der Flasche ist vom Torre del Oro (dt. Goldturm) in Sevilla inspiriert und hat genau so viele Facetten wie der historische Turm selbst. Und der Name kommt daher, dass früher Schätze von den westindischen Inseln am Torre del Oro ausgeladen wurden.“ </p><p><img src="http://assets.upmraflatac.com/News%20images/2017/puerto%20de%20indias-570.jpg" alt="" style="margin:5px 0px;" /> </p><p>Für die Flasche des Puerto de Indias Gin werden zwei verschiedene Etikettenmaterialien von UPM Raflatac verwendet. Die typische geprägte Metallplakette der Marke wird mit dem Material Aluminium Super Emboss hergestellt, einem metallisierten Papier, das mit Tinte geprägt wird, um den münzartigen Effekt zu erzielen. </p><p>„Für die markentypische Prägung verwenden wir Flexodruck, um noch mehr Farbintensität zu erzielen; danach tragen wir noch eine matte Lackschicht auf, um das Material optisch zu altern“, sagt <strong>Juan Macho Rodríguez</strong>, Vertriebsleiter der Druckerei Etiquetas Macho. „Das Material ist etwas schwieriger zu verarbeiten, weshalb man bei der Handhabung und im Stanzprozess große Sorgfalt walten lassen muss. Und weil sich mit diesem wunderbaren Material ein bemerkenswertes Volumen erreichen lässt, eignet es sich ideal für das mechanische Prägen.“</p><p>Das zweite Etikett, auf dem der Markenname zu lesen ist, besteht aus Silver Orion WSA, das mit einer Konstellationstechnik genutzt wird. Dafür werden ein schwarzes Papier mit einem transparenten 3D-Effekt-Lack für den Hintergrund und ein geprägter Aufdruck in Pink verwendet.</p><p>„Dieses Material hat einen sehr schönen Glanz, obwohl es wegen seiner Textur ausgewählt wurde. Es ist sehr vielseitig, leicht zu verwenden und der Kleber hat die idealen Eigenschaften für den Einsatz auf Glas, wie es bei Puerto de Indias Gin der Fall ist“, sagt Macho.</p><h2>Garantierter Erfolg dank Etiketten von UPM Raflatac</h2><p>Sowohl der Designer als auch die Druckerei waren mit den Endergebnissen von Puerto de Indias Gin und der Zusammenarbeit mit UPM Raflatac zufrieden.</p><p>„Das Etikett und das Design harmonisieren gut mit dem Produkt und der Zielgruppe, bei der wir mittlerweile äußerst beliebt sind. Alles ist Teil eines gemeinsamen Designs und sowohl das endgültige Ergebnis, als auch die Reaktion darauf haben unsere Erwartungen weit übertroffen“, bemerkt Afonso. „Wir haben uns für Etikettenmaterial von UPM Raflatac entschieden, weil das Unternehmen eine Vielzahl von besonderen Papiersorten im Programm hat, die außergewöhnliche Vielseitigkeit bei der Verarbeitung und eine Anpassung des Materials an die Form der Flasche ermöglichen. Die Qualität der Materialien spricht zweifellos für den Hersteller und macht es zu einer sicheren Wahl.“</p><p>„UPM Raflatac und Etiquetas Macho haben schon seit langem eine sehr enge Geschäftsbeziehung. Für uns geht es dabei mehr um eine Beziehung zwischen Gleichgesinnten, die gemeinsam auf dasselbe Ziel hinarbeiten und sich gegenseitig bei dessen Erreichung unterstützen, als nur die Beziehung zwischen Käufer und Lieferant. Wir glauben, dass UPM Raflatac alles unternommen hat, um uns im Bereich Spirituosen Lösungen für sehr gute Ergebnisse anzubieten; wir verwenden das Material sehr oft sowohl für Puerto de Indias, als auch für andere Kunden und es ist immer ein Garant für Erfolg“, sagt Macho.</p><p><img src="http://assets.upmraflatac.com/News%20images/2017/puerto-indias-labels%20-570.jpg" alt="" style="margin:5px 0px;" /></p><p><strong>Kunde:</strong> <a href="http://ginpuertodeindias.com/" target="_blank">Puerto de Indias Gin </a><br><strong>Designer:</strong> <a href="http://www.avanzapackaging.com/en/home" target="_blank">Avanza Packaging </a><br><strong>Druckerei: </strong><a href="http://www.etiquetasmacho.com/en/" target="_blank">Etiquetas Macho</a><br><strong>Etikettenmaterial:</strong> Aluminium Super Emboss und Silver Orion WSA von UPM Raflatac <br> <br>    <br>     </p>
Salla Estate: Wappenetikett mit moderner Notehttp://www.upmraflatac.com/emea/ge/news/details/salla-estate-heraldic-label-with-a-modern-twist-2017-3Salla Estate: Wappenetikett mit moderner Note<p>Salla Estate ist eine bulgarische Winzerei in der Nähe der mittelalterlichen Festung Muhaliysko Kale. Für die Weinetiketten von Salla Estate ließ sich der Etikettendesigner <strong>Jordan Jelev </strong>von der regionalen Geschichte und Tradition inspirieren und entwarf ein heraldisches Etikett mit einer modernen Note. </p><p><img src="http://assets.upmraflatac.com/News%20images/2017/salla-estate-570.jpg" alt="" style="margin:5px 0px;" /></p><p>„Salla Estate ist eine Winzerei, die in jeder Hinsicht Tradition und Moderne vereint. Daher wollte ich ein modernes heraldisches Etikett kreieren, das Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft repräsentiert“, erklärt Jelev. </p><p>Für das Etikett verwendete Jelev Velmart White WSA-FSC von UPM Raflatac, da das dicke klassische Papier mit eleganter Oberflächenstruktur den gewünschten traditionellen Eindruck unterstreicht. Für die Heißfolienprägung des Logos von Salla Estate wurde Goldfolie verwendet. </p><p>„Beeinflusst und inspiriert von heraldischer Tradition und modernem Design habe ich ein Muster aus direktgedruckten diagonalen Linien und erhabener Lackierung entworfen. Ich habe mit Dicke und Abstand der Linien experimentiert und das Ergebnis war verblüffend. Die Linien haben dem Etikett einen gewissen Glanz verliehen und den Papierhintergrund und das Logo perfekt ergänzt. Das Endergebnis ist sehr elegant und enthält nur die wichtigsten Informationen“, so Jelev. </p><p>Mehr erfahren: <a href="http://www.thelabelmaker.eu/portfolio/heraldic-label-design/">http://www.thelabelmaker.eu/portfolio/heraldic-label-design/</a> </p><p><img src="http://assets.upmraflatac.com/News%20images/2017/Riesling-Barrel-570.jpg" alt="" style="margin:5px 0px;" /></p><p><strong></strong> </p><p><strong><img src="http://assets.upmraflatac.com/News%20images/2017/Salla_vsichki_570.jpg" alt="" style="margin:5px 0px;" /></strong></p><p><strong>Kunde:</strong> <a href="https://salla.bg/" target="_blank">Salla Estate</a><br><strong>Kreativagentur:</strong> <a href="https://www.behance.net/labelmaker" target="_blank">The Labelmaker</a><br><strong>Etikettenmaterial: </strong>Velmart White WSA-FSC von UPM Raflatac<br><strong>Foto:</strong> <a href="https://www.linkedin.com/in/thelabelmaker" target="_blank">Jordan Jelev</a></p><p>    </p><p>    </p>
Big 4 Sun: Finnisches Craft-Bier, mit Liebe gebraut http://www.upmraflatac.com/emea/ge/news/details/big-4-sun-craft-beer-brewed-with-love-2017-6Big 4 Sun: Finnisches Craft-Bier, mit Liebe gebraut <p>Die Craft-Brauerei Pyynikin ist seit 2013 Teil der wachsenden Kreativbierszene Finnlands. Im März 2017 brachte die Brauerei das Big 4 Sun Pack mit vier verschiedenen, handwerklich gebrauten Bieren auf den Markt. Auf drei der Dosen kommt das ultradünne Etikettenmaterial VANISH™ von UPM Raflatac zum Einsatz. Die selbstklebenden Etiketten sind ganze 23 μm stark und verleihen den Dosen einen hochwertigen No-Label-Look. </p><p><img src="http://assets.upmraflatac.com/News%20images/2017/big4sun-570.jpg" alt="" style="margin:5px 0px;" /></p><p>Im Gegensatz zum Direktdruck, der eine Produktion von Chargen ab 100.000 Dosen erfordert, haben kleine Betriebe dank der selbstklebenden Lösungen von UPM Raflatac die Möglichkeit, auch kleinere Produktmengen zu etikettieren. Damit können sich solche Firmen leichter auf die individuellen Wünsche ihrer Kunden einstellen und den Markterfolg neuer Produkte ohne Angst vor riesigen Überschüssen testen. Dies ist auch für die Pyynikin-Brauerei von zentraler Bedeutung, denn die Verkaufszahlen handwerklich gebrauter Biere lassen sich oft nur schwer vorhersehen. Selbstklebende Etiketten haben sich insbesondere für Mikrobrauereien, die mit neuen Produkten experimentieren möchten, als kostengünstige Alternative zum Direktdruck erwiesen. </p><p>„Als Kleinbrauerei ist es unsere Leidenschaft, eine Vielzahl verschiedener Biere zu kreieren. Schon jetzt haben wir hunderte Produkte registriert, und ständig kommen neue hinzu“, so <strong>Rauno Pere</strong>, Verwaltungsleiter der Pyynikin Craft-Brauerei. „Außerdem richten wir uns immer stärker auch auf ausländische Märkte aus, und Haftetiketten eignen sich hervorragend für die Lokalisierung unserer Biere.“ </p><p>Neben den kleinen Produktionsmengen überzeugt VANISH™ auch durch vielfältige Gestaltungs- und Druckmöglichkeiten. Wie Rauno Pere erklärt, treten die Unterschiede zwischen den einzelnen Farben des selbstklebenden Etiketts durch dessen größere Farbtiefe deutlicher zu Tage. Auch mit Verfahren wie dem Druck mit Farbverlauf sind die Etiketten kompatibel. Durch die extrem geringe Stärke des VANISH™ Etiketts erhalten die Dosen ein perfektes, nahtloses Aussehen. </p><h2>Selbstklebende Etiketten als Wegbereiter für Aluminiumdosen</h2><p>Für die Pyynikin Brauerei fiel die Entscheidung für selbstklebende Etiketten, nachdem VANISH™ von Palpa, dem größten Recycler von Getränkeverpackungen in Finnland, zur Verarbeitung in seinem Rückgewinnungssystem zugelassen wurde. Zuvor war das Recycling etikettierter Dosen nicht möglich gewesen, da die bis dahin verwendeten Etiketten im Verhältnis zum Gesamtgewicht der Aluminiumdose einen zu hohen Plastikanteil aufwiesen. Das VANISH™ Etikett ist jedoch so dünn, dass es keinerlei Auswirkungen auf die Recyclingfähigkeit der Dosen hat. </p><p>Da die Etikettierung mit dem dünnen Material auch entsprechende Anlagen erfordert, wurde von der Brauerei als erste Investition eine Etikettiermaschine angemietet. Laut Pere verläuft der Etikettierungsprozess mit der gleichen Geschwindigkeit wie die Bierabfüllung: </p><p>„Pro Stunde stellen wir etwa 1.200 etikettierte Dosen her. Zuvor mussten wir unser Bier in Flaschen abfüllen, weil etikettierte Dosen nicht für das Rückgewinnungssystem zugelassen waren. Seitdem dank der selbstklebenden Etikettenlösungen auch Aluminiumdosen recycelt werden können, haben wir auf Dosen umgestellt. Bier in Dosen hält sich länger, und außerdem sind Aluminiumdosen im Vergleich zu Glasflaschen die praktischere und günstigere Art der Verpackung.“ </p><p>Hier erfahren Sie mehr über die <a href="http://pyynikin.com/en/" target="_blank">Craft-Brauerei Pyynikin »</a></p><p><img src="http://assets.upmraflatac.com/News%20images/2017/Pyynikki2-570.jpg" alt="" style="margin:5px 0px;" /></p><p>      <br>       </p>
Alter Brauch: Mit neuem Craft-Etiketthttp://www.upmraflatac.com/emea/ge/news/details/alter-brauch-together-with-its-new-craft-label-2017-1Alter Brauch: Mit neuem Craft-Etikett<p>Die Brauerei Stariy Zavod ist ein kleines Unternehmen, das vor drei Jahren in der russischen Region Rjasan gegründet wurde. Die Produktionsanlage befindet sich in einem historischen Gebäude, einer auf Befehl des Zaren Nikolaus II. im Jahre 1911 erbauten Destillerie.</p><p>„Der Eigentümer unseres Betriebs liebt deutsches Bier und hat beschlossen , dass unser Bier gemäß des deutschen Reinheitsgebots von 1516 gebraut wird“, so <strong>Maksim Sukhov</strong>, Deputy Marketing Director der Stariy-Zavod-Brauerei. „Aus diesem Grund besteht unser Bier ausschließlich aus Hopfen, Malz und Wasser aus artesischen Quellen. Heute produziert die Brauerei zehn verschiedene Biersorten (sieben davon unter dem Markennamen „Alter Brauch“) und drei Metsorten.“</p><p><img alt="craft-beer-Alter-Brauch" src="http://assets.upmraflatac.com/News%20images/2017/Alter%20Brauch-570.jpg" style="margin:5px;" /></p><p>Die Marke „Alter Brauch“ wird zusammen mit dem entsprechenden Craft-Etikett seit Oktober 2016 gebraut. Bei der Gestaltung der Flasche entwarf der Designer ein Markenzeichen sowie mehrere Etikettvarianten. Zudem hatte er die Idee, Kraftpapier zu verwenden. Mit dieser Idee wandten sich Maksim und seine Kollegen an die Flexodruckerei RolUpack in Rjasan und machten sich auf die Suche nach einem geeigneten Material. </p><p>Im Katalog von UPM Raflatac wurden Sie fündig und entschieden sich für das Produkt Kraft Brown 70 RP30 WG85. In der Druckvorstufe bei RolUpack wurde das Design einiger Etikettenvarianten dann auf das Material angepasst. </p><p>„Wir haben herumprobiert und verschiedene Etiketten mit einem Farbdrucker gedruckt, bevor wir sie in die Produktion gaben“, erinnert sich Maksim. „Ich habe praktisch einige Tage in der Druckerei gelebt, um dort die Farben zu begutachten und anzupassen. Und wie man sieht, hat letztlich alles geklappt.“</p><h2>Die Bedeutung des richtigen Etiketts </h2><p>Auch für RolUpack war das neue Etikett für „Alter Brauch“ ein Experiment. Es war das erste Mal, dass dort Kraftpapier für ein Etikett verwendet wurde. </p><p>„Das Etikett wird im Flexodruckverfahren unter Verwendung von UV-Farben gedruckt“, erklärt RolUpack Director <strong>Mikhail Agapov</strong>. „Wir arbeiten schon seit langem mit der Stariy-Zavod-Brauerei zusammen, sie ist einer unserer Lieblingskunden. Sie schrecken nicht vor Experimenten zurück, und haben immer wieder neue Ideen. Sie verstehen die Notwendigkeit von Design und Farbe und was für eine wichtige Rolle die Haptik eines Etiketts spielt.”</p><p>„Das Etikett repräsentiert die Marke perfekt und wirkt anziehend auf Kunden. Es vermittelt unsere Kernbotschaft eines natürlichen Bieres zu einem gehobenen Preis“, erläutert Maksim selbstbewusst. Mit der Einführung des neuen Etiketts hat sich der Absatz der Biermarke „Alter Brauch“ fast verdoppelt. </p><h2>Glänzende Zukunft für Craft-Brauereien</h2><p>Laut Maksim geht der Trend auf dem Biermarkt in Richtung Craft-Bier. Sogar die großen Brauereien experimentieren nun aktiv mit Craft-Bieren, versuchen, dessen Stil und Geschmack zu treffen und bringen neue Sorten auf den Markt. Die Stariy-Zavod-Brauerei plant, das Material Kraft Brown 70 RP30 WG85 auch bei einem neuen Produkt zu testen – Met in Weinflaschen. </p><p>Mikhail gibt gerne ein Geheimnis preis: „Wir arbeiten natürlich auch mit anderen Herstellern selbstklebender Etiketten zusammen, aber UPM Raflatac dient immer als Paradebeispiel. Das Material ist technologisch ausgereift und hervorragend für Druckmaschinen und die Anlagen unserer Kunden geeignet. Das ist ein großer Vorteil, da es keine Komplikationen gibt.“</p><p><strong><img src="http://assets.upmraflatac.com/News%20images/2017/Alter%20Brauch%202-280.jpg" alt="" style="margin:5px;" /><img src="http://assets.upmraflatac.com/News%20images/2017/Alter%20Brauch%203-280.jpg" alt="" style="margin:5px 0px;" /></strong></p><p><strong>Kunde:</strong> <a href="http://stariyzavod.ru/">Stariy Zavod</a> <br><strong>Druckerei:</strong> <a href="http://www.rolupack.ru/">RolUpack</a> <br><strong>Etikettmaterial:</strong> Kraft Brown 70 RP30 WG85 von UPM Raflatac </p><p>    </p><p>    </p>
Green Man Brewery: Neue Etiketten für Craft-Bierehttp://www.upmraflatac.com/emea/ge/news/details/green-man-brewery-packaging-transformation-for-craft-beers-2017-6Green Man Brewery: Neue Etiketten für Craft-Biere<p>Die Green Man Brewery, eine der führenden Brauereien in North Carolina, suchte nach einer Verpackungsstrategie, die ihren Anforderungen gerecht würde. Die Brauerei experimentierte mit verschiedenen Ansätzen, wie beispielsweise Nass- und Kaltleimetikettierung für kleinere Chargen oder externe Abfüllung, und entschloss sich letztlich doch für die interne Produktion. </p><p><img alt="craft-beer-label-greenman" src="http://assets.upmraflatac.com/News%20images/2017/green-man-brewery.jpg" style="margin:5px 0px;" /></p><p>Inzwischen nutzt die Green Man Brewery Verpackungslösungen von Prime Package and Label Inc. sowie selbstklebende Etiketten von UPM Raflatac. Dank dieser Kombination konnte die Green Man Brewery einige Probleme lösen, die die Produktionseffizienz beeinträchtigten.</p><h2>Hochwertigere Etiketten machen den Unterschied </h2><p>Dank der Haftetiketten von UPM Raflatac haben sich sowohl Produktionsgeschwindigkeit als auch -effizienz der Green Man Brewery gesteigert. Markenidentität und Qualität werden jederzeit gewahrt, und die Vorteile hochwertigerer Etiketten für Craft-Getränke liegen auf der Hand. </p><p>In der Vergangenheit beauftragte die Green Man Brewery einen externen Abfülldienstleister, wobei es häufig Probleme mit den Etiketten gab, da der Träger während des Aufbringens immer wieder zerriss.</p><p>„Nach einigen schlechten Erfahrungen waren wir von UPM Raflatacs Material begeistert“, so <strong>Jon Spath</strong>, Director of Operations, Green Man Brewery.</p><p>„Auf einer Flasche ist das Etikett die einzige Möglichkeit der Markenpräsentation. Daher darf es keine Falten werfen oder sich von der Flasche lösen. Die Etikettenmaterialien von UPM Raflatac sind besonders hochwertig, fühlen sich toll an und haften ausgezeichnet. Wenn ich eine Bierflasche nach mehreren Stunden aus einem feuchten Kühlschrank nehme, sollte sie immer noch einwandfrei aussehen.“</p><p>„Unsere Logo ist nicht ganz einfach zu reproduzieren, da es sehr detailreich ist. Mithilfe von Prime Package and Label konnten wir Optik und Druckqualität des Etiketts deutlich verbessern. Der Text und die Bilder sind nun viel deutlicher und klarer“, ergänzt Spath.</p><p>Mehr erfahren: <a href="http://go.upmraflatac.com/l/37222/2016-11-01/83xrny" target="_blank">http://go.upmraflatac.com/l/37222/2016-11-01/83xrny </a>​</p><p>       </p>
Early Birds: Ein Symbol für Familie und Neuanfängehttp://www.upmraflatac.com/emea/ge/news/details/early-birds-a-symbol-of-family-and-new-beginnings-2017-7Early Birds: Ein Symbol für Familie und Neuanfänge<p>Early Birds ist eine Marke, die der bekannte Etikettendesigner <strong>Jordan Jelev</strong> eigens für eine Reihe von Weinen des Weingutes Statsin geschaffen hat. Bei der Gestaltung des Etiketts suchte Jelev nach einer Idee, die dem Gedanken von Familie Ausdruck verleihen würde. Mit seiner Zeichnung eines Vogelnests mit zwei Eiern spielt der Designer auf die beiden Inhaber des Weinguts an. </p><p><img alt="wine-bottle-label-Early-Birds" src="http://assets.upmraflatac.com/News%20images/2017/EarlyBirds-nest-570.jpg" style="margin:5px 0px;" /></p><p>„Early Birds sind die ersten Weine, die im Nest dieser neuen Kellerei das Licht der Welt erblickt haben. Ich wollte etwas Einzigartiges schaffen, ein einprägsames Symbol für Familie, Liebe, Tradition, Generationen und Neuanfänge“, erklärt Jelev. </p><p>Das Etikett wird auf Velmart White WSA-FSC von UPM Raflatac gedruckt, einem Material, mit dem der Designer bereits vertraut ist. Im oberen Teil des Etiketts erscheint der handgeschriebene Name der Weine, der durch Heißfolienprägung mit matter Kupferfolie aufgebracht wird. Darunter befinden sich Rebsorte und Weingut, gefolgt von der Illustration. Das fertige Etikett wird mit transparenter, erhabener Lackierung überdruckt. </p><p>„Ich habe mich für Velmart White WSA-FSC entschieden, weil es über eine unregelmäßige, aber doch angenehm ausgewogene Struktur und reinweiße Farbe verfügt – das perfekte Material für meine Arbeit. Ich bin sehr zufrieden mit dem Ergebnis. Early Birds ist der Inbegriff eines individuell angefertigten Weinetiketts.“ </p><p><img src="http://assets.upmraflatac.com/News%20images/2017/early-birds-570.jpg" alt="" style="margin:5px 0px;" /></p><p>Hier erfahren Sie mehr: <a href="http://www.thelabelmaker.eu/portfolio/early-birds-custom-wine-label/" target="_blank">http://www.thelabelmaker.eu/portfolio/early-birds-custom-wine-label/</a> </p><p><strong>Kunde: </strong><a href="https://www.facebook.com/stratsinwinery.bg" target="_blank">Stratsin Winery </a><br> <strong>Kreativagentur:</strong> <strong></strong><a href="https://www.facebook.com/theLabelmaker" target="_blank">The Labelmaker</a> <br><strong></strong><strong>Etikettenmaterial: </strong>Velmart White WSA-FSC von UPM Raflatac<br><strong></strong> <strong>Fotos:</strong> Jordan Jelev</p><p>        </p>
Marqués de Irún: Silberner Perlmuttglanz für preisgekröntes spanisches Goldhttp://www.upmraflatac.com/emea/ge/news/details/marques-de-irun-wine-labels-2017-2Marqués de Irún: Silberner Perlmuttglanz für preisgekröntes spanisches Gold<p>Marqués de Irún ist zu 100 % Verdejo – die typische Rebsorte aus dem spanischen Weinbaugebiet Rueda, nordwestlich von Madrid. Man nimmt an, dass sie bereits seit dem 11. Jahrhundert in dieser Gegend angebaut wird. Das Designstudio <strong>Unopuntocuatro</strong> wurde von der <strong>Grupo Caballero </strong>mit der Neugestaltung dieser bedeutenden Marke beauftragt.</p><p><img alt="Marques-de-irun-wine-bottle-label" src="http://assets.upmraflatac.com/News%20images/2017/Marques-de-irun-wine-bottle-label.jpg" style="margin:5px 0px;" /></p><p>„Das Verbraucherprofil ist äußerst vielfältig. Der Marqués de Irún ist zwar ein Klassiker seiner Kategorie, aber die Präsentation muss trotzdem zeitgemäß und vor allem einzigartig sein“, erklärt <strong>Antonio Carrasco </strong>von Unopuntocuatro.</p><p>„Das neue Design musste zum Teil gewisse Elemente der früheren Version fortführen, wie beispielsweise die klare Flasche oder die Bogenform des Etiketts. Als Ausgleich dazu haben wir uns für das Etikettenmaterial Rhomboid Pearl Ice entschieden. Das silbern gestrichene, geprägte und perlmuttartige Papier mit hohem Weißgrad sorgt für eine eindrucksvolle neue Optik.“ </p><p>Die Etikettenprodukte aus dem Ice-Sortiment von UPM Raflatac halten Temperaturschwankungen stand, haften problemlos bei der Lagerung in feucht-kühler Umgebung und bleiben frei von Blasen, Faltenbildung und abgelösten Kanten. Laut Carrasco wird das Etikettenpapier Rhomboid Pearl Ice allen Erwartungen gerecht. Selbst unter schwierigsten Bedingungen, wie beispielsweise in einem Eiskübel, erfüllt das Etikettenpapier weiterhin alle Anforderungen. </p><p>Gedruckt wurden die Etiketten von der Druckerei <strong>Argraf</strong> im UV-Offsetverfahren einschließlich Prägung und Siebdruck. </p><p>Die Grupo Caballero verfügt in über 50 Ländern über Händler und Vertriebsmitarbeiter für die eigenen Marken. Der Marqués de Irún 2016 wurde 2017 bei den Bacchus Awards, dem renommiertesten internationalen Weinwettbewerb in Spanien, mit der Goldmedaille ausgezeichnet.</p><p>    <strong></strong></p><p><strong><img alt="Spanish-Verdejo-wine-bottle-label" src="http://assets.upmraflatac.com/News%20images/2017/Spanish-Marques-Irun-wine-bottle-label.jpg" style="margin:5px;" /></strong></p><p><strong>Kunde:</strong> <a href="http://caballero.es/home-eng/">Grupo Luis Caballero</a>   <br> <strong>Designer</strong>: <a href="http://www.unopuntocuatro.com/" target="_blank">Unopuntocuatro </a> <br> <strong></strong><strong>Druckerei:</strong> <a href="http://www.grupoargraf.com/">Argraf </a><br> <strong>Etikettenmaterial: </strong><a href="http://assets.upmraflatac.com/brochures-attachements/EMEA%20English/Ice-and-Ice-Premium.pdf">Rhomboid Pearl Ice / RP30 / WG85 von UPM Raflatac</a></p><p> </p>
Erwiesene Robustheit unter schwierigen Produktionsbedingungen in der Automobilbranchehttp://www.upmraflatac.com/emea/ge/news/details/rx15-in-automotive-industry-2017-2Erwiesene Robustheit unter schwierigen Produktionsbedingungen in der Automobilbranche<p>Die Herausforderung: hochgradig robuste, hitze- und kältebeständige sowie nachhaltig fortschrittliche Etiketten für einen Autoteilehersteller – UPM Raflatac, A.T.E. und cab liefern gemeinsam eine einzigartige und umfassende Lösung.</p><p> <img alt="UPM-Raflatac-durable-label-car-industry" src="http://assets.upmraflatac.com/News%20images/2017/RX15-car-factory-durable-labels.jpg" style="margin:5px 0px;" /> </p><p>Seit Ende 2016 nutzt cab, ein Unternehmen, das Lösungen und Zubehör für die Produktmarkierung entwickelt und herstellt, in Deutschland Haftetiketten mit dem Kleber RX15 von UPM Raflatac auf Motorteilen. Die Etiketten werden in Frankreich vom Etikettenhersteller A.T.E hergestellt. Diese einzigartige Etikettenlösungen entspricht allen Anforderungen an die anspruchsvolle Anwendung in der Automobilbranche und ist ein hervorragendes Beispiel für Erfolg durch Zusammenarbeit. </p><h2>Ein komplexes Problem</h2><p>Ende Frühjahr 2016 hat ein Autoteilehersteller mit anspruchsvollen Spezifikationen Kontakt mit cab aufgenommen.</p><p>„Unser Kunde benötigte Etiketten, die gedruckt und dann an rauen Metallteilen bei einer Temperatur von 80° C angebracht werden können, um ihre künftige Rückverfolgbarkeit zu garantieren“, erinnert sich <strong>Helmer Lortz</strong>, Product Manager bei cab. </p><p> <img src="http://assets.upmraflatac.com/News%20images/2017/cab_lortz_570px.jpg" alt="" style="margin:5px 0px;" /> </p><p>Es war zudem entscheidend, dass die Etiketten mit einer Fläche von 5 mm² im Laufe ihrer zehnjährigen Lebensdauer trotz Temperaturschwankungen im Bereich von -40° C bis 150° C keine Materialermüdung entwickeln würden. Helmer Lortz beriet sich mit <strong>Daniel Burg</strong>, Manager beim Etikettenhersteller A.T.E., welcher wiederum Kontakt mit UPM Raflatac aufnahm, um die optimale Lösung zu finden. A.T.E hatte bereits zuvor 25 Jahre lang mit UPM Raflatac zusammengearbeitet. </p><p><strong>Olivier Furgaut</strong>, technischer Vertriebsmanager bei UPM Raflatac, erklärt: „Der Endkunde benötigte Etiketten mit hoher Anfangshaftung und extremer Temperaturbeständigkeit. A.T.E. wollte, dass sich der Kleber mit hoher Anfangshaftung auch leicht verarbeiten lässt. Diese Eigenschaften laufen normalerweise denen eines selbstklebenden Materials zuwider.”</p><p>Sobald die Anforderungen des Kunden bekannt waren, arbeiteten Daniel Burg und Olivier Furgaut die möglichen Optionen durch und verständigten sich schließlich auf den UPM Raflatac Kleber RX15. Dieser hochwertige und dauerhafte Kleber hat innerhalb der Maschine die besten Leistungsleistungsmerkmale in dieser Produktkategorie und ermöglicht eine schnellere Etikettierung.</p><p> <img class="ms-rtePosition-1" src="http://assets.upmraflatac.com/News%20images/2017/Daniel-Burg-570px.jpg" alt="" style="margin:5px;" />Tests bei A.T.E. zeigten deutlich, worin der Hauptvorteil von RX15 liegt: „RX15 bietet in der Etikettierung eine konkurrenzlose Produktivität“, bestätigt auch Daniel Burg. „Wir können damit 40 bis 50 Meter pro Minute verarbeiten. Bei anderen Etiketten mit ähnlichen Leistungsmerkmalen sind es nur 20 Meter.</p><p>Aufgrund der hohen Kohäsion funktioniert RX15 sehr gut beim Stanzen und Matrixabziehen. Das Gewicht der Beschichtung liegt bei 50 % des Gewichts ähnlicher Kleber, was die Handhabung von Laminatrollen leichter und einfacher gestaltet. </p><p>Daniel Burg erklärt noch einen weiteren Vorteil von RX15: „Es handelt sich dabei um das einzige Produkt, das eine so starke Haftung bietet und dabei trotzdem lösungsmittelfrei ist. Selbst wenn in Zukunft ein Verbot von Lösungsmitteln in Europa verhängt werden sollte, wird dieses Produkt immer noch in der Datenbank der Branche und im IMDS zu finden sein.“ </p><p>Das IMDS ist die Datenbank des „International Material Data System“, in dem alle Autoteile verzeichnet sein müssen. Teile, die gefährliche oder verbotene Produkte enthalten, werden ausgeschlossen. Der lösungsmittelfreie Kleber RX15 gibt Unternehmen die Möglichkeit, sich als vorausschauende, technisch fortschrittliche Lösungsanbieter zu profilieren.</p><h2>Eine anerkannte Lösung</h2><p>Während der Testphase für die Etiketten konnte Helmer Lortz von cab bestätigen, dass sich die Etiketten auf heiße Bauteile aufbringen lassen. Zwei Wochen später schickten cab die Testetiketten an ihren Kunden aus der Automobilbranche, damit dieser mit der Verwendung in der tatsächlichen Produktion den letzten Schritt machen konnte.</p><p>Es ist ungewöhnlich, dass ein neues Produkt den Sprung von der Anfrage zur Produktion in nur drei Monaten schafft. Normalerweise dauert es doppelt so lang. Was steckt hinter diesem Erfolg? </p><p>„Unsere Zusammenarbeit mit UPM Raflatac ist mustergültig. Wir sprechen offen über alles Wesentliche und führen Tests durch, um eventuell auftretende technische Probleme schnell zu beheben“, sagt Daniel Burg.</p><p>„Wir arbeiten seit Langem mit A.T.E. zusammen. Sie sind besonders gut darin, innovative Lösungen anzubieten“, bemerkt Helmer Lortz.</p><p>Dieses Bündnis ermöglicht es allen, technische Hürden zu überwinden und neue Marktchancen zu erschließen. A.T.E. bewirbt nun den Einsatz von UPM Raflatacs RX15 bei anderen Kunden aus der Automobilbranche und in anderen Technologie- und Elektronikbranchen.</p><p style="text-align:center;"> * * *</p><table class="ms-rteTable-2" cellspacing="0" style="width:100%;"><tbody><tr class="ms-rteTableEvenRow-2"><td class="ms-rteTableEvenCol-2" style="width:50%;"><strong>cab</strong> entwickelt und produziert seit über 40 Jahren Lösungen und Zubehör für das Produktmarketing. Zum Produktsortiment des Unternehmens gehören Etikettendrucker, Druck- und Aufbringungssysteme, Etikettenspender und Systeme zur Lasermarkierung. Außerdem liefert cab Farbbänder und Etiketten für den perfekten Druck.</td></tr><tr class="ms-rteTableOddRow-2"><td class="ms-rteTableEvenCol-2"><strong>A.T.E</strong>., kurz für „Alsace Techniques Etiquetage“, ist auf die Produktion hochwertiger technischer Etiketten spezialisiert und laminiert bzw. druckt selbstklebende und nicht selbstklebende Materialien. A.T.E. ist in Uberach in Frankreich ansässig.</td></tr></tbody></table><p> <br> </p>
Lambrusco di Modena Bio: Naturnahes Designhttp://www.upmraflatac.com/emea/ge/news/details/lambrusco-di-modena-bio-wine-2017-2Lambrusco di Modena Bio: Naturnahes Design<p>Lambrusco di Modena Bio wird von einem der größten Akteure auf dem italienischen Einzelhandelsmarkt – einer historischen Marke und der ersten Adresse für Lambrusco aus Modena – produziert, der damit auf das enorme Wachstum des Biosektors reagiert. Denn in den letzten beiden Jahren hat sich die Nachfrage nach Biowein in Italien fast verdoppelt: Mehr als 10 Millionen Verbraucher bevorzugen die Natürlichkeit und Qualität von Bioprodukten. Dieser Trend reicht weit über die Grenzen von Italien hinaus, und er hält weiter an..</p><p> <img src="http://assets.upmraflatac.com/News%20images/2017/Cavicchioli-Bio-sustainable-wine-label.jpg" alt="" style="margin:5px 0px;" /> </p><p>Die Designagentur <strong>Officina Grafica di Firenze </strong>erhielt den Auftrag, ein Etikettendesign zu entwerfen, das die Natürlichkeit dieses Bioweins hervorhebt und gleichzeitig seinen Premiumcharakter bewahrt. </p><p>„Das kreisförmige Design auf dem Frontetikett symbolisiert die Harmonie im endlosen Lebenszyklus der Natur. Es steht für Perfektion, Vollkommenheit und die Gemeinschaft aller Lebewesen“, erklärt <strong>Vincenzo Maccarrone</strong>, Mitbegründer der Agentur.</p><p>Für den endgültigen Entwurf galt es, die perfekte Kombination aus Ästhetik, Materialien und Umweltverträglichkeit zu finden. Daher fiel die Wahl auf ein nachhaltiges Etikettenpapier, das dem Produkt ein natürliches Aussehen verleiht und eine ansprechende Haptik besitzt. <strong>UPM Raflatacs </strong> <em>Fleur de Coton White WSA-FSC </em>erwies sich als perfekte Lösung in puncto Optik, Haptik und Umweltverträglichkeit. </p><p>Bedruckt wurden die Etiketten von der italienischen Druckerei Juliagraf im Offsetverfahren, wobei Goldfolie und eine stellenweise erhabene Lackierung zum Einsatz kamen. Das Ergebnis ist eine Flasche, die sich im Verkaufsregal von der Masse abhebt. </p><h2>FSC®- und RafCycle®-Logos bestätigen nachhaltige Herkunft und Wiederverwertbarkeit</h2><p>Als Nachweis für die Verwendung von Rohmaterialien aus nachhaltig bewirtschafteten Wäldern ist das Etikettenmaterial Fleur de Coton White WSA-FSC FSC-zertifiziert. Das FSC-Logo macht den Wein noch attraktiver und zieht die Aufmerksamkeit der Verbraucher auf sich.</p><p>Das RafCycle-Logo kennzeichnet die Teilnahme am RafCycle-Recyclingprogramm von UPM Raflatac. Im Rahmen des RafCycle-Programms werden Nebenprodukte aus dem Lebenszyklus selbstklebender Etikettenmaterialien wie beispielsweise Glassinpapierträgerabfälle aus der Etikettenverarbeitung zu Verbundmaterial, neuem Papier oder Energie verwertet.</p><p>Mit den beiden Logos auf der Flasche vermitteln Weinkellereien Ihr Engagement in Sachen Nachhaltigkeit – in Anbetracht des wachsenden Umweltbewusstseins der Verbraucher ein klarer Vorteil.</p><p> <img alt="Cavicchioli-figli-wine-bottle-labels" src="http://assets.upmraflatac.com/News%20images/2017/Cavicchioli-Bio-front-back-labels.jpg" style="margin:5px;" /> </p><p> <strong>Kunde:</strong> Umberto Cavicchioli & Figli<br><strong>Kreativagentur: </strong> <a href="http://www.officinagrafica.com/" target="_blank">Officina Grafica s.r.l.</a><br><strong>Druckerei:</strong> <a href="https://juliagraf-group.com/" target="_blank">Juliagraf</a></p><p> </p>
Stardust: Ein Weinetikett, das zum Träumen einlädthttp://www.upmraflatac.com/emea/ge/news/details/stardust-wine-bottle-labels-2017-5Stardust: Ein Weinetikett, das zum Träumen einlädt<p>„Der Name sollte in Erinnerung bleiben und das Etikett eine Geschichte erzählen. Ich bin also meiner Intuition gefolgt und habe mich für ‚Stardust‘ entschieden – so hat alles begonnen“, beschreibt der preisgekrönte Etikettendesigner <strong>Jordan Jelev </strong>den Prozess der Markenkreation für das Weinsortiment der im Balkan ansässigen Winzerei <strong>Ezimit Vino</strong>. Das neue Markendesign soll für den Erfolg von einem Dutzend neuer Rot-und Weißweinsorten sorgen. Die Weine werden aus verschiedenen, für das regionale Mikroklima geeigneten Rebsorten hergestellt, und das Angebot reicht von Cabernet Sauvignon und Merlot bis zu Chardonnay und Sauvignon Blanc. </p><p><img alt="Stardust wine bottle labels | UPM Raflatac " src="http://assets.upmraflatac.com/News%20images/2017/Stardust.jpg" style="margin:5px 0px;" /></p><p>„Das Etikett ist eine Metapher und der Sternenstaub steht für die magische Kraft von Wünschen, Emotionen und Träumen. Der Wein inspiriert solche Gefühle und lässt sie in der Vorstellung Wirklichkeit werden“, erklärt Jelev. „Mein erster Entwurf war ein Stern mit sieben Zacken. Der Markeninhaber bat mich jedoch, die Zackenanzahl in Anlehnung an die mazedonische Nationalflagge auf acht zu erhöhen – eine gute Idee und ein tolles Beispiel unserer Zusammenarbeit.“</p><p>Als Obermaterial wählte Jelev aufgrund des fein geprägten und silber gestrichenen Finish <em>Silver Orion WSA</em>. Verschiedene Heißfolien und eine stellenweise erhabene Lackierung verstärken den visuellen Eindruck der Etiketten, die vom Etikettenspezialisten <strong>Kartner-M</strong> in Skopje mit einer HP-Indigo-Druckmaschine digital gedruckt werden.</p><p>„Aufgrund seiner herausragenden Qualität ist Silver Orion WSA von UPM Raflatac genau die richtige Wahl für dieses Projekt. Dank des glänzenden Finishs mit filigraner Prägung ließ sich meine Idee, für die Rotweinsorten kräftige Hintergrundfarben zu verwenden, wunderbar umsetzen. Außerdem ist Silver Orion WSA die perfekte Wahl, um für die Stardust-Weißweine die natürliche Optik des Papiers zu bewahren.“</p><p><img alt="Silver Orion WSA label face material | UPM Raflatac" src="http://assets.upmraflatac.com/News%20images/2017/Stardust3.jpg" style="margin:5px 0px;" /></p><p><img alt="Wine labels for red and white wines " src="http://assets.upmraflatac.com/News%20images/2017/Stardust10.jpg" style="margin:5px 0px;" /></p><p><strong>Kunde</strong>: <a href="http://ezimitvino.com.mk/about-us/" target="_blank">Ezimit Vino winery</a><br><strong>Kreativagentur</strong>: <a href="http://www.thelabelmaker.eu/">Jordan Jelev, the Labelmaker</a><br><strong>Druckerei</strong>: <a href="http://kartner-m.mk/en/">Kartner-M</a></p><p> </p>
Riondo: Hochwertiger italienischer Wein in anspruchsvollem Designhttp://www.upmraflatac.com/emea/ge/news/details/riondo-wine-labels-2017-3Riondo: Hochwertiger italienischer Wein in anspruchsvollem Design<div>Der italienische Weinhersteller <strong>Cantine Riondo</strong> hat <strong>Studio Poletto</strong> mit der Neugestaltung der Etiketten für die Weinmarke Riondo beauftragt. Die Zielgruppe des Riondo-Weinportfolios sind große Einzelhändler in Deutschland – ein Markt, auf dem die visuelle Darstellung von Qualität eine zunehmend wichtige Rolle spielt.</div><div><br></div><div><img src="http://assets.upmraflatac.com/News%20images/2017/Riondo-1-570px.jpg" alt="" style="margin:5px 0px;" /><br></div><div><br></div><div>Die Aufgabe von <strong>Pietro Poletto</strong>, Art Director bei Studio Poletto, war es, das einzigartige italienische Flair mit den deutschen Qualitätsansprüchen zu vereinen. Nach eigener Aussage sei die Botschaft der neuen Etiketten eindeutig: „Ich bin ein edler, frischer, ausgewogener und sinnlicher Wein; ich bin ein italienischer Wein.“<br></div><div><br></div><div><h2>Eine Weinflasche, die die Sinne berührt</h2><div>Pietro Poletto hat sich für das Etikettenmaterial Icy White Ice Premium von UPM Raflatac entschieden, weil es sich sehr natürlich und gleichzeitig hochwertig anfühlt. </div><div><br></div><div>Der Druck der Etiketten erfolgte durch die Druckerei <strong>Tonutti Tecniche Grafice</strong>: Für die Hintergrundfarben wurde Offsetdruck verwendet und durch Siebdruck wurde ein dicker, glänzender Effekt erzielt. Den letzten Schliff erhielten die Etiketten durch eine Kombination aus Prägung und Heißfolienprägung. Das Ergebnis: Ein markantes Design, das im Verkaufsregal sofort ins Auge sticht.</div><div><br></div><div>„Unser Ziel war es, Etiketten zu kreieren, die nicht nur visuell ansprechend sind, sondern sich auch gut anfühlen. Die Verbraucher nehmen das Produkt immer genauer unter die Lupe; jeder Aspekt des Etiketts wird mit einbezogen“, erklärt Poletto.</div><div> </div><div>„Selbst nach mehreren Druckvorgängen behält das Icy-White-Ice-Premium-Papier seine natürliche Oberflächenstruktur. Der schwarze Hintergrund, den wir für unser Rotweinsortiment verwenden, hat sich hinsichtlich Farbintensität und Deckkraft deutlich verbessert.“</div><div><br></div></div><div><img src="http://assets.upmraflatac.com/News%20images/2017/Pietro%20Poletto_570px.jpg" alt="" style="margin:5px 0px;" /><br></div><div><em>Pietro Poletto, Art Director bei Studio Poletto<br><br></em></div><div><h2>So eindrucksvoll wie einzigartig – ob im Regal oder auf Eis</h2><div>Im Rahmen des Riondo-Projekts trat UPM Raflatac als wichtiger Partner auf, der vor allem im technischen Bereich seine Unterstützung anbot. Dies ermöglichte es den Mitarbeitern des Design-Studios und der Druckerei, die Eigenschaften des Etikettenpapiers so zu optimieren, dass es den Designanforderungen entspricht und den richtigen Eindruck vermittelt.</div><div><br></div><div>„Sowohl für uns als auch für unsere Kunden war es ein spannendes Projekt. Das Ergebnis hat auf ganzer Linie überzeugt: Die Etiketten erbringen konstant gute Leistung, egal ob im Regal, im Kühlschrank oder auf Eis, und auch die Umsetzung des Designs ist perfekt gelungen“, schildert Poletto.</div><div><br></div><div>„Durch die Kombination aus unserem Design und dem Icy-White-Ice-Premium-Papier entstand ein einzigartiges und eindrucksvolles Ergebnis, das die Sinne anspricht und den Erfolg des Produktes – und somit schlussendlich den Erfolg der Marke – bestimmt.“</div><div><br></div></div><div><img src="http://assets.upmraflatac.com/News%20images/2017/Riondo-2-570px.jpg" alt="" style="margin:5px 0px;" /><br></div><div><br></div><div>Client: <strong><a href="http://en.cantineriondo.com/company" target="_blank">Cantine Riondo</a></strong><br></div><div></div><div>Creative agency: <a href="http://studiopoletto.com/" target="_blank"><strong>Studio Poletto</strong></a></div><div>Printing house: <a href="http://www.grafiche-tonutti.it/" target="_blank"><strong>Tonutti Tecniche Grafiche</strong></a><br></div><div><br></div><div><br></div><div><img src="http://assets.upmraflatac.com/News%20images/2016/Arrow.JPG" class="ms-rtePosition-4" alt="" style="margin:5px;" /><a href="http://www.upmraflatac.com/emea/ge/news/customer-stories-case-studies">Weitere Kundenbeispiele »</a><br></div><div><br></div>
Ampelou Chora: Griechischer Weinhersteller vertraut auf minimalistische Eleganzhttp://www.upmraflatac.com/emea/ge/news/details/for-kings-and-actors-wine-success-story-2016-2Ampelou Chora: Griechischer Weinhersteller vertraut auf minimalistische Eleganz<p>Die Neugestaltung der Etiketten für die Weine „<em>Actors</em>“ und „<em>For Kings</em>“ der Winzerei <strong>Ampelou Chor</strong>a stand ganz im Zeichen des Minimalismus'. Das neue Design ist ebenso schlicht wie eindrucksvoll, und zugleich raffiniert und unterhaltsam. </p><p> <img class="ms-rtePosition-4" src="http://assets.upmraflatac.com/News%20images/2016/Greek-ForKings-wine-labels-570px.jpg" alt="" style="margin:5px;" />  </p><p></p><div>Der subtile Minimalismus wirkt besonders edel. Auf beiden Weinflaschen ist die gleiche Figur zu sehen, jedoch in verschiedenen Rollen: Einmal als König und einmal als Schauspieler. Die Figuren heben jeweils ihr Glas, um einen Trinkspruch auf gute Gesundheit auszusprechen und sind klassischen Spielkarten nachempfunden.</div><div><br></div><div>Die Etiketten für die beiden griechischen Weine wurden von <strong>Noon Design+Branding</strong> entworfen und von <strong>Al. Payiantzas SA</strong> auf das Etikettenmaterial <em>Velmart White WSA</em> von <strong>UPM Raflatac</strong> gedruckt. Velmart ist ein dickes, strukturiertes Obermaterial, das sich hervorragend für die Etikettierung von Wein- und anderen Getränkeflaschen eignet. Die Kombination aus geprägtem Papier und Details aus goldener und kupferner Folie vermittelt ein subtil-sinnliches Gefühl und verleiht den Weinflaschen eine besonders edle Optik.</div><div><br></div><div>Zum Wohl! Oder „Yamas“, wie man in Griechenland sagt<span style="line-height:1.6;">.<br>  </span></div><p> <img src="http://assets.upmraflatac.com/News%20images/2016/Greek-Actors-wine-label-570px.jpg" alt="" style="margin:5px;" /> </p><p> <img src="http://assets.upmraflatac.com/News%20images/2016/Greek-ForKings-wine-bottles-570px.jpg" alt="" style="margin:5px;" /> </p><p>Mehr erfahren: <a href="http://www.packagingoftheworld.com/2016/05/for-kings-actors-wines.html?sthash.mfVdVkkK.mjjo" target="_blank">http://www.packagingofth​eworld.com/2016/05/for-kings-actors-wines.html?sthash.mfVdVkkK.mjjo</a></p><p> <img class="ms-rtePosition-4" src="http://assets.upmraflatac.com/News%20images/2016/Arrow.JPG" alt="" style="margin:5px;" /> <a href="/emea/ge/solutions-and-services/labeling-solutions/wine-and-spirits">Entdecken Sie unsere Etikettenlösungen für Weinflaschen »</a></p><p> </p><p>​</p>
Cantine Due Palme: Italienischer Flair auf einem Weinetiketthttp://www.upmraflatac.com/emea/ge/news/details/cantine-due-palme-wine-labels-2016-2Cantine Due Palme: Italienischer Flair auf einem Weinetikett<p>Die neueste Technologie auf einer Flasche voller Geschichte. Der Weinhändler Cantine Due Palme, der Etikettenmaterial-Lieferant UPM Raflatac, die Designagentur GFC und die Druckerei Imoco haben in Zusammenarbeit ein Etikett mit unverwechselbarem Charakter geschaffen – es ist der Inbegriff von italienischem Flair und authentischem Stil.</p><p><img src="http://assets.upmraflatac.com/News%20images/2016/Due-palme-wine-labels_2.jpg" alt="" style="margin:5px;" /><br>„Due Palme ist bereits langjähriger Kunde bei uns“, so <strong>Fabio Barnaba</strong>, CEO der Designagentur GFC. „Sie haben uns mit der völligen Neugestaltung der Etiketten für ihre Flaggschiffserie betraut, die aus drei der würzigsten und renommiertesten Rotweine besteht: Selvarossa, 1943 und Ettamiano.“ </p><p>„Wir wollten die Etiketten so umgestalten, dass sie auf raffinierte und elegante Weise die Geschichte des Weines erzählen. Das einzigartig leidenschaftliche Geschmackserlebnis sollte dabei im Fokus stehen“, fügt <strong>Piero Narcisi</strong>, Art Director bei GFC, hinzu. „Beim Entwurf des Designs haben wir auf jedes winzige Detail geachtet und verschiedene Drucktechniken ausprobiert, um die Kostbarkeit dieser Weine zu betonen“.</p><p>Die Druckerei Imoco hat zur Auswahl des besten Materials für die anspruchsvollen und hochwertigen Etiketten beigetragen.</p><p>„Als Grundlage haben wir das Etikettenobermaterial Super Embossed Aluminium von UPM Raflatac gewählt“, erklärt <strong>Luca Moretto</strong>, Leiter der Adhesive Division bei Imoco spa. „Erst die Kombination dieses raffinierten Etikettenmaterials mit unseren Druckverfahren hat das unverwechselbare Etikett möglich gemacht.“</p><h2>Einzigartig und anspruchsvoll</h2><p>Seit 27 Jahren ist <strong>Angelo Maci </strong>Geschäftsführer bei Cantine Due Palme, der größten Genossenschaft in der Region Puglia. Mit 1.200 Mitgliedern zählt sie zu den renommiertesten Genossenschaften in Süditalien. Maci war es besonders wichtig, dass sich die grundlegenden Elemente des Weinanbaus im Etikettendesign widerspiegeln. Dazu gehören beispielsweise die italienische Faszination für Weinkunde sowie die Stärke und die Leidenschaft eines Landes, das seit jeher mit dem Ringen um Identität vertraut ist. Das Ergebnis der Zusammenarbeit der vier Unternehmen übertrifft Macis hohe Anforderungen bei Weitem. </p><p>„Der Wein ist unser kostbarster Schatz“, so Maci. „Diese Etiketten erzählen die Geschichte der Liebe, Leidenschaft und Tradition, die in jeder Flasche steckt – und das auf stilvolle und einzigartige Weise.“</p><p>„Es ist diese Einzigartigkeit, die alle Erzeugnisse von Due Palme gemeinsam haben“, resümiert <strong>Dario Santilli</strong>, Sales Manager bei UPM Raflatac. „Dank der interessanten Oberflächenstruktur und der ansprechenden Optik, bringt das Etikett genau diese Originalität zum Ausdruck.“ </p><p><img class="ms-rtePosition-1" src="http://assets.upmraflatac.com/News%20images/2016/due-palme-wine-label-design.jpg" alt="" style="margin:5px;" /><br> </p><p> </p><p> </p><p> </p><p> </p><p> </p><p> </p><p> </p><p><em><br></em> </p>
Gaetan Rosé: Kräftige Farben und simple Eleganz http://www.upmraflatac.com/emea/ge/news/details/gaetan-rose-wine-from-bright-colours-to-simple-elegance-2016-2Gaetan Rosé: Kräftige Farben und simple Eleganz <p>Die Etiketten des bulgarischen Gaetan zeichneten sich bisher durch kräftige und traditionelle Farben aus. Das Etikettendesign des neuen Gaetan Rosé geht dagegen in eine völlig andere Richtung.</p><p> <img class="ms-rtePosition-4" src="http://assets.upmraflatac.com/News%20images/2016/Gaetan-rose-wine-label-design.jpg" alt="" style="margin:5px;" /> </p><p>Der Gedanke dahinter war die Gestaltung einer eleganten Weinflasche mit einem Hauch von Verspieltheit. Dabei kamen Wasserfarben als Designmethode zum Einsatz sowie zusätzlicher Glitter für einen besonderen Glanz. Für das neue Design wurde auf mehrfarbigen Heißfoliendruck verzichtet, stattdessen wird auf Wasserfarben gesetzt. Bei der Flasche selbst fiel die Wahl auf eine sanftere, fließende Form, die einem Roséwein gerecht wird. </p><p>Das Etikett für den Gaetan Rosé wird auf <em>Velmart White WSA von UPM Raflatac </em>gedruckt und wurde vom bekannten Etikettendesigner <strong>Jordan Jelev </strong>entworfen. Velmart White WSA ist ein hochwertiges, geprägtes Papier, das sich ideal für die Etikettierung von Wein und andere Getränke eignet. Das Papier ist dicker als andere, vergleichbare Produkte und die Oberflächenstruktur des Papiers ist bei Berührung fühlbar. Das Wasserfarben-Design auf dem Gaetan Rosé-Etikett ist äußerst erfolgreich, weil sich das geprägte Etikettenpapier besonders hochwertig anfühlt und die Weinflasche so aus der Masse hervorsticht. </p><p>Gaetan ist eine von der Winzerei Oriachovitsa in Bulgarien produzierte Weinmarke. </p><p> <img class="ms-rtePosition-4" src="http://assets.upmraflatac.com/News%20images/2016/Gaetan-rose-wine-bottle-labels-570px.jpg" alt="" style="margin:5px;" /> <br>   <br>Mehr erfahren: <a href="http://www.thelabelmaker.eu/portfolio/gaetan-rose-wine-label" target="_blank">www.thelabelmaker.eu/portfolio/gaetan-rose-wine-label</a></p><p> <img class="ms-rtePosition-4" src="http://assets.upmraflatac.com/News%20images/2016/Arrow.JPG" alt="" style="margin:5px;" /> <a href="http://www.upmraflatac.com/emea/ge/solutions-and-services/labeling-solutions/wine-and-spirits">Entdecken Sie unseren Etikettenlösungen für Weinflaschen »</a></p><p> </p><p> </p>
Kaavi: Preisgekröntes Design für die Etikettierung von Pilzenhttp://www.upmraflatac.com/emea/ge/news/details/award-winning-kaavi-porcini-packaging-label-featuring-bold-design-2016-2Kaavi: Preisgekröntes Design für die Etikettierung von Pilzen<p>​<img class="ms-rtePosition-4" src="http://assets.upmraflatac.com/News%20images/2016/Kaavi_Porcini_food_packages_rgb_600.jpg" alt="" style="margin:5px;width:740px;" /></p><p>Steinpilz, Pfifferling, Trompetenpfifferling und Herbsttrompete – Abbildungen dieser hochwertigen finnischen Wildpilzarten finden sich auf den neuen Produktverpackungen des finnischen Sternekochs Kaavi Porcini. Kernstück des neuen Designs ist ein minimalistisches Etikett, das den künstlerischen Ansatz deutlich hervorhebt. Das Design stammt von <strong>Helena Masalin </strong>und ist durch verschiedene Kunstwerke und Gourmetgerichte inspiriert.  </p><p><img src="http://assets.upmraflatac.com/News%20images/2016/Kaavi_0_Purkit_rivissa_rgb_labels.jpg" alt="" style="margin:5px;" /><br>  <br>Für das Etikett wird das Etikettenmaterial Antique White WSA-FC von UPM Raflatac verwendet, das häufig bei der Etikettierung von Weinflaschen zum Einsatz kommt. Seine poröse, strukturierte Oberfläche fühlt sich natürlich an und erweckt das Design zum Leben. Dank Digitaldruck werden die Farben brillant und kräftig wiedergegeben. Gedruckt werden die Etiketten von der Druckerei Karico Oy.  <br><img src="http://assets.upmraflatac.com/News%20images/2016/Kaavi_Porcini_food_package_row-570px.jpg" alt="" style="margin:5px;" /><br>  Das neue Etikettendesign wurde mit dem renommierten Red Dot Award in der Kategorie „Communication Design 2016: Best of the Best“ ausgezeichnet. Dieses Jahr gab es dabei beinahe 8.000 Wettbewerbsbeiträge aus insgesamt 46 Ländern. Wie der Gründer und Präsident von Red Dot hervorhebt, zeigt das Verpackungsdesign von Kaavi Porcini kompromisslose Kompetenz und bemerkenswerten Mut. Die Jury lobte außerdem die Schlichtheit und Originalität des Designs.</p><p>Mehr erfahren: <a href="https://masalin.carbonmade.com/projects/5920679" target="_blank">https://masalin.carbonmade.com/projects/5920679</a></p><p> </p><p>     </p>
Marsalkka: Craft-Bier in Dosen, etikettiert und recyclingfähighttp://www.upmraflatac.com/emea/ge/news/details/upm-raflatac’s-vanish-fit-for-labelling-recyclable-aluminium-beverage-cans-2016-2Marsalkka: Craft-Bier in Dosen, etikettiert und recyclingfähig<p> </p><p>In Europa können mit der VANISH™-Folie von UPM Raflatac etikettierte Getränkedosen nun recycelt werden. Wie Novelis – Weltmarktführer für das Recycling von Aluminiumdosen – bestätigt, ist das nur 23 Mikrometer starke VANISH™-Etikett leicht genug, um sich nicht nachteilig auf die Qualität von recyceltem Aluminium auszuwirken.</p><p>Die ultradünne PET-Folie VANISH™ von UPM Raflatac unterstützt drei Funktionen, die bislang als unrentabel oder unmöglich erachtet wurden: die Kennzeichnung von Getränkedosen mit selbstklebenden Etiketten, die Recyclingfähigkeit von Aluminiumdosen und die kostengünstige Vermarktung kleiner Getränkechargen.</p><p><img src="http://assets.upmraflatac.com/News%20images/2016/Marsalkka-recyclable-label-570px.jpg" alt="" style="margin:5px 0px;" /><br></p><h2>Kosteneffizienz und Flexibilität für kleinere Getränkechargen</h2><p>Als erstes Unternehmen in Europa bringt die Brauerei Saimaan Juomatehdas mit VANISH™ etikettierte Bierdosen zur Integration in ein Rückgabe- bzw. Pfandsystem für das Recycling auf den Markt. Das finnische Recyclingsystem für Getränkebehälter gilt als das weltweit effektivste System. Mit einer Recyclingquote von 95 % sind Mehrweg-Pfanddosen die größte Behälterkategorie für das Recycling.</p><p>Etikettierte Dosen sind insbesondere für die Abfüllung kleinerer Bierchargen notwendig, da direkt bedruckte Bierdosen nur in größeren Mengen hergestellt werden. Verglichen mit direkt bedruckten Dosen ist die Produktion von Dosen mit selbstklebenden Etiketten auch schneller, wodurch Hersteller flexibler auf die Nachfrage reagieren und Ihre Produkte bewerben können, ohne einen Übervorrat zu riskieren.</p><p>„Da wir uns bei Saimaan Juomatehdas der Nachhaltigkeit verschrieben haben, mussten wir eine Lösung für die Abfüllung kleinerer Getränkechargen in Dosen finden, die unseren Grundsätzen gerecht wird. Wir analysierten verschiedene Optionen und stießen schließlich auf das dünne Etikettenmaterial VANISH™. In Zusammenarbeit mit UPM Raflatac und der Druckerei Auraprint, die auf Etikettierungslösungen spezialisiert ist, suchten wir dann nach einer Möglichkeit, dieses Material an recyclingfähigen Dosen anzubringen. Und so kam alles zusammen“, erklärt <strong>Jussi Laukkanen</strong>, CEO von Saimaan Juomatehdas.</p><h2>Auffallend hoher Differenzierungsgrad</h2><p><img class="ms-rtePosition-2" src="http://assets.upmraflatac.com/News%20images/2016/Marsalkka-Vanish-label-150px.jpg" alt="" style="margin:0px 5px;" />VANISH™ bietet alle Vorteile selbstklebender Etiketten auch für Getränkedosen. Diese werden besonders im Vergleich mit den herkömmlichen, direkt bedruckten Dosen deutlich. Zusammen mit dem hervorstechenden „No-Label-Look“ wird eine neue Stufe der Produktdifferenzierung erreicht: effektvolle Dekorationsmöglichkeiten, hochwertige Oberflächen, wie beispielsweise Hochglanzfolien und lebendige Farben, sowie feine Details und Fotodrucke. </p><p>„Unsere Endkunden in der Getränkebranche legen großen Wert auf ihre Produktverpackung. VANISH™ ist ein attraktives, ausgesprochen vielseitiges Etikettenmaterial – optimal geeignet für Unternehmen wie Saimaan Juomatehdas, die hochwertige, visuell eindrucksvolle Produkte herstellen möchten“, so <strong>Tuomo Wall</strong>, Director, Films, UPM Raflatac. </p><p>„Außerdem bietet VANISH™ eine wirtschaftlich vertretbare und gleichzeitig umweltfreundliche Lösung für die dekorative Verpackung kleinerer Bier- und anderer Getränkechargen. Dadurch haben Markeninhaber in ganz Europa jetzt eine recyclingfähige Alternative für die weitaus attraktivere Produktpräsentation, die ihrem und unserem Engagement für die Bereitstellung nachhaltiger Lösungen gerecht wird.“</p><p><strong>Falls Sie weitere Informationen wünschen, wenden Sie sich bitte an: </strong><br>Herrn Tuomo Wall, Director, Films, UPM Raflatac</p><p> </p><p>    </p>
Cielo e Terra: Umweltauswirkungen von Weinflaschen im Fokushttp://www.upmraflatac.com/emea/ge/news/details/cielo-e-terra-and-upm-raflatac-cooperate-on-lifecycle-assesment-2016-1Cielo e Terra: Umweltauswirkungen von Weinflaschen im Fokus<p>UPM Raflatac kooperiert mit dem führenden italienischen Weinhersteller Cielo e Terra für eine Lebenszyklusanalyse (Life Cycle Assessment, LCA), um so die Umweltauswirkungen von Weinflaschen zu untersuchen. Die umfangreiche Studie berücksichtigte den gesamten Lebenszyklus einer Weinflasche und relevanter Verpackungselemente und wurde gemäß ISO 14040/44 Standards durchgeführt. Die Studie wird am 12. April 2016 auf einem Kongress im Rahmen der internationalen Wein- und Spirituosenmesse Vinitaly vorgestellt.</p><p> <img class="ms-rtePosition-4" alt="UPM Raflatac und Cielo e Terra untersuchen gemeinsam Umweltauswirkungen von Weinflaschen" src="http://assets.upmraflatac.com/News%20images/2016/UPM-Raflatac-Cielo-e-Terra-Freschello-Rosso-Vivo-w570px.jpg" style="margin:5px;" /> </p><p>„Unser Ziel ist es, die Umweltauswirkungen unserer Produkte besser zu verstehen und gemeinsam mit unseren Lieferanten neue Möglichkeiten zu finden, um diese zu reduzieren. Die Auswirkungen unserer jüngsten Investitionen in erneuerbare Energie sind in den Ergebnissen der LCA-Studie deutlich sichtbar“, erläutert <strong>Giampietro Povolo</strong> Finance and Operation Manager bei Cielo e Terra. „Im Vergleich mit den Jahren vor diesen Investitionen stellen wir bezogen auf den Lebenszyklus einer Weinflasche fest, dass die Treibhausgasemissionen um 10 % und der Wasserverbrauch um 24 % reduziert wurden.“</p><p>Die LCA-Studie hat gezeigt, dass im Produktlebenszyklus einer Weinflasche die Glasherstellung die bedeutendsten Umweltauswirkungen hat. Ebenfalls bedeutend für eine Reihe von Lebenszykluskategorien sind im Werk genutzte Energie und Kraftstoffe sowie sekundäre und tertiäre Verpackungen, wie z. B. Schachteln, Paletten und Kunststoffumhüllungen. </p><p>Die soziale Unternehmensverantwortung ist seit langem ein Schwerpunkt für Cielo e Terra und das Unternehmen druckt bereits einen bedeutenden Anteil seiner Etiketten auf FSC- und PEFC-zertifizierten Materialien von UPM Raflatac, die aus nachhaltig bewirtschafteten Wäldern stammen. Cielo e Terra nimmt außerdem am RafCycle-Programm von UPM Raflatac teil, bei dem weggeworfenes Glassine-Trägerpapier aus dem Etikettierprozess gesammelt und im darauf spezialisierten UPM Raflatac Werk in Plattling, Deutschland, zu Recyclingpapier verarbeitet wird.</p><p>„Unsere Zusammenarbeit mit Cielo e Terra beim Thema Nachhaltigkeit begann 2013 mit dem RafCycle-Programm“, so <strong>Stefano Pistoni</strong>, End-Use Manager, Weine & Spirituosen, bei UPM Raflatac EMEIA. „Die gemeinsame LCA-Studie ist eine natürliche Fortsetzung dieses Dialogs und ein einzigartiges Beispiel dafür, wie ein Etikettenhersteller und ein Weinabfüller beim Thema Nachhaltigkeit zusammenarbeiten können.“</p><p> <strong>Falls Sie weitere Informationen wünschen, wenden Sie sich bitte an:</strong><br>Stefano Pistoni, End-Use Manager, Weine & Spirituosen, UPM Raflatac EMEIA​</p><p> <strong>Mehr dazu​:</strong></p><ul><li> <a href="http://www.upmraflatac.com/emea/ge/solutions-and-services/product-ranges-and-services/labellife">Nachhaltige Entscheidungen auf Basis der umfassendsten Ökobilanz der Branche​</a></li></ul><p>   </p>
Glarus: Craft-Biere mit Etiketten von Weltklassehttp://www.upmraflatac.com/emea/ge/news/details/craft-beers-with-class-labels-2016-2Glarus: Craft-Biere mit Etiketten von Weltklasse<p>An gutem Etikettendesign sind immer mehrere kreative Köpfe beteiligt. Deswegen haben sich Deyan Ivanov und Ivelin Dorovski, die Eigentümer der Marke Glarus, mit dem Designer Jordan Jelev, dem Etikettendrucker Rotoprint OOD und UPM Raflatac zusammengetan. So entstand ein Bieretikett, das die Einzigartigkeit ihres Craft-Biers unterstreicht.</p><p><span id="ms-rterangepaste-start"><img class="ms-rtePosition-2" src="http://assets.upmraflatac.com/News%20images/2016/glarus-labelmaker1.jpg" alt="" style="margin:5px;" /></span>Jordan Jelev – Art Director, Graphic Designer, Kalligraph und Etikettenhersteller – war für Deyan Ivanov bereits ein bekannter Name: „Unter Winzern ist er richtig berühmt. Und es zahlt sich aus, mit den Besten zusammenzuarbeiten. Natürlich kommt es vor allem auf den Geschmack unseres Biers an, aber das Design der Etiketten und wie sie gedruckt sind muss schon auf den ersten Blick zeigen, dass es sich um ein erstklassiges Produkt handelt.“ </p><p>Jelev selbst ist der Überzeugung, dass Design immer ein Prozess ist, der mehrere Teilnehmer umfasst – der Name und die Marke beispielsweise wurden bereits von den <strong>Glarus</strong>-Eigentümern geschaffen.</p><p>„Dort setze ich dann an und kümmere mich um das Etikettendesign. Ich habe verschiedene Möwen und Logos gezeichnet und die Typografie entwickelt. Zwischen Deyan, Ivelin und mir stimmte die Chemie, sodass wir gut im Team arbeiten konnten“, so Jelev.</p><p>„Ziel eines Designers ist es, einen bleibenden visuellen Eindruck zu schaffen. Das Design muss erklärbar und eng mit dem Produkt verbunden sein. Wenn man an Glarus denkt, kommt einem gleich das Schwarze Meer in den Sinn, deswegen war es nur logisch, eine Seemöwe für das Design zu nehmen. Ich wollte ein Etikett schaffen, das man sofort wiedererkennt und an das man sich erinnert. Der Kunde soll sagen: Ich hätte gern dieses Bier mit der Möwe auf dem Etikett.“</p><h2>Widerstandsfähigkeit </h2><p>Damit aus einem Design ein Etikett werden kann, muss Jelev verschiedene Aspekte beachten: Materialien, Drucktechnologien und die Möglichkeiten des Druckunternehmens.</p><p>„Außerdem muss man an alle Umstände denken, in denen die Flaschen genutzt und gelagert werden. Das ist auch für die Etiketten wichtig, denn sie sollen ja beispielsweise beim Transport nicht abfallen“, so Jelev.</p><p>„Um solche Risiken zu vermeiden, habe ich mich für UPM Raflatac und eine metallisierte Schicht, <strong>PP Silver TC 50</strong>, entschieden. Das ist ein wasserfestes Produkt mit guter Widerstandsfähigkeit bei hohen und niedrigen Temperaturen. Es ist kratzfest und sieht gut aus. Als Kleber nutzt es RP 37. Und dank dieser Schicht ist auch keine Heißprägung notwendig.“</p><p>Er fügt an, dass der metallisierte Effekt beim Drucken beibehalten wird. Um die Attraktivität dieses Mediums zu optimieren, nutzt er zudem weiße Overlays. Im oberen Teil des Etiketts spielt Jelev mit silbernen Streifen, um die richtige Perspektive zu schaffen und Gedanken an Horizont und Vogelflug zu wecken. „In der Seeluft fühlt sich unsere Möwe nun einmal am wohlsten.“</p><h2>Metallisierter Glanzeffekt ohne Heißprägung</h2><p><img class="ms-rtePosition-2" src="http://assets.upmraflatac.com/News%20images/2016/glarus-labelmaker2.jpg" alt="" style="margin:5px;width:400px;" />Jelev weiß ganz genau, was Etikettenhersteller Rotoprint OOD kann. Gemeinsam mit Deyan Ivanov kümmerte er sich um die Details der Produktion, sodass es beim Druck keine Probleme geben würde. Dabei berücksichtigten sie auch die Bedingungen der Distribution und Lagerung des Biers. </p><p>„Wir hatten schon Fälle, in denen die Heißprägung nicht funktioniert hat, weil das Produkt auf bestimmte Weise gelagert wurde. In einem anderen Fall sind die Etiketten abgefallen, wenn das Produkt gekühlt wurde. Dieses Mal haben wir solche Eigenschaften schon ganz am Anfang berücksichtigt“, so <strong>Violeta Nikiforova</strong>, eine der Geschäftsführerinnen bei Rotoprint OOD.</p><p>„Mit PP Silver TC 50 kann man gut arbeiten. Diese Schicht eignet sich für bestimmte Designs ganz besonders, weil sie besonders strahlt und mit vielen Lagerbedingungen zurechtkommt. Jelev war von diesem Material begeistert, weil keine Heißprägung erforderlich ist.“</p><p>Laut Nikiforova ist der Druckprozess mit Drei- oder Vierfarben-Flexo recht einfach. Die interessanten Highlights und Gravureffekte des Glarus-Etiketts werden durch ein mattes und glänzendes Finish erreicht, und das weiße Overlay, das nur auf einen Teil des Etiketts angewendet wird, macht die Farben spannender.</p><h2>Erfolgreiche Strategie </h2><p>Beim Glarus-Etikett handelt es sich bislang um das einzigeselbstklebende Etikett für ein bulgarisches Bier, für das Obermaterial und Kleber speziell so ausgewählt wurden, dass der Kunde die Attraktivität des Produkts bemerkt. Diese offensichtliche Qualität, berichtet Deyan Ivanov, habe dazu geführt, dass Glarus schon fast seine Kapazitätsgrenzen erreicht. Das Craft-Bier wird immer beliebter. </p><p>„Unsere Biere sollen weiterhin etwas ganz Besonderes sein, sowohl vom Geschmack her als auch vom Design. Wir versuchen, ein Markenimage zu schaffen, sodass die Kunden bei einem Blick auf unser Etikett sofort wissen, was sie erwartet. Diese erfolgreiche Strategie werden wir auch in Zukunft umsetzen.“</p><p> </p><p>   </p>
Napue Gin: Elegante Verpackung und Etikettierung in zeitlosem Designhttp://www.upmraflatac.com/emea/ge/news/details/napue-gin-package-and-label-2015-1Napue Gin: Elegante Verpackung und Etikettierung in zeitlosem Design<p>Diese finnische Flasche Gin überzeugt einfach in jeder Hinsicht: Nicht nur der Inhalt ist von hervorragender Qualität, sondern auch die Flasche an sich ist dank der eleganten Aufmachung und dem minimalistischen Etikett im klassischen Design ein echter Hingucker. Letztendlich ist es aber natürlich der Geschmack, der diese Spirituose zu etwas ganz Besonderem macht.</p><p><img class="ms-rtePosition-4" alt="UPM Raflatac and Napue gin tonic" src="http://assets.upmraflatac.com/News%20images/2015/UPM_Raflatac_Napue_gin_tonic-kimmo-syvari.jpg" style="margin:5px 0px;" /> </p><p>„Der klare Geschmack weist ein blumiges Aroma auf, das Erinnerungen an sonnige Wiesen, wilde Fichtenwälder, Saunagänge und den Geruch eines frischen Aufgusses in einer traditionellen finnischen Sauna weckt“, sagt <strong>Mikko Koskinen</strong>, als er den Napue Gin beschreibt. Der finnische Roggen-Gin wurde vor Kurzem bei der renommierten International Wine & Spirit Competition mit einer Goldmedaille für den besten Gin Tonic der Welt ausgezeichnet. </p><p>Koskinen arbeitet als Leiter der Marketing- und Branding-Abteilung bei der Kyrö Distillery Company. Die kleine Destillerie hat ihren Sitz in Westfinnland und war sehr überrascht, eine solch angesehene Auszeichnung zu erhalten. Die Idee zur Gründung der Destillerie entstand eines Abends bei einem Saunagang, als Koskinen und seine Freunde sich fragten, warum niemand in Finnland Roggen-Whisky herstellt, obwohl die Liebe der Finnen zum Roggenbrot doch weithin bekannt ist. Schon bald darauf erschien eine kleine und exklusive Auswahl an Whisky- und Gin-Marken auf dem Markt. </p><p>Die Destillerie wurde im Jahr 2012 in einer alten Molkerei untergebracht. Seitdem hat das Unternehmen Napue Gin, Koskue Gin, Juuri Rye Whisky und Verso Rye Whisky hergestellt, wobei die Abfüllung der „Verso“-Variante des Roggen-Whiskys 2017 beginnen soll.</p><p>Die Gin- und Whisky-Flaschen der Kyrö Distillery sind auch im Regal ein echter Hingucker. Dies ist allerdings kein Zufall, sondern vielmehr das Ergebnis einer sorgfältigen Planung. „Das Branding wurde bereits lange vor dem eigentlichen Herstellungsbeginn besprochen. Wir wollten ein einfaches skandinavisches Premium-Produkt anbieten, das durch elegante Schlichtheit überzeugt“, so Koskinen.</p><p>Jedes Detail ist perfekt durchdacht. „Das Material , die Flasche und das Etikett sind einem zeitlosen Design gehalten. Schließlich muss die Aufmachung einer Whisky-Marke auch in vielen Jahren noch genauso ansprechend sein, wie am ersten Tag. Wir sind der Ansicht, dass unser Gin das Zeug zu einem modernen Klassiker hat“, fährt Koskinen fort.<br>Wenn man die Flasche in einer Bar oder einem Spirituosengeschäft sieht, erkennt man sofort, dass sie Gin enthält. Dies kann bei der Kaufentscheidung des Kunden eine wichtige Rolle spielen. Außerdem wurde das Etikett so konzipiert, dass sich einem immer mehr Details offenbaren, je näher man der Flasche kommt. Das Etikett ist einer hellen Farbe gehalten und somit selbst in dunklen Umgebungen gut zu erkennen. Dadurch fällt sie durstigen Barbesuchern sofort ins Auge. </p><h2>Handgemachte Optik und Haptik</h2><p>Die Kyrö Distillery Company hat auch mit der Verpackung ihrer Produkte bereits international für Aufsehen gesorgt. Anfang des Jahres wurde das Unternehmen bei den Dieline Awards in der Kategorie „Cannes Lions' Premium Packaging“ in die engere Wahl gezogen und konnte in der Spirituosen-Kategorie sogar den zweiten Platz belegen. </p><p>Durch die elegante Verpackung und Etikettierung wird der ohnehin schon qualitativ hochwertige Gesamteindruck der Produkte noch zusätzlich gefördert. Jedes Detail ist entscheidend – selbst die Wahl des Etikettenmaterials. Die Kyrö Distillery Company verwendet das Haftetikettenmaterial Antique White WSA FSC von UPM Raflatac und gedruckt werden die Etiketten von Tarrax Oy.<br><img class="ms-rtePosition-2" alt="UPM Raflatac and Napue Gin label." src="http://assets.upmraflatac.com/News%20images/2015/UPM_Raflatac_Napue_Gin_label-anssi-kahara.jpg" style="margin:5px;" />„Das Papier ist porös und geriffelt, wodurch eine ganz besondere Haptik erreicht wird“, so <strong>Tomi Lohtamo</strong>, CEO von Tarrax. „Das Material verleiht den Flaschen eine handgemachte Optik, die perfekt zu einem solchen Premium-Produkt passt. Das Endergebnis ist ein wirklich erlesenes Erscheinungsbild.“</p><p>Die würdevolle Optik ist zu einem großen Teil auf die texturierte Oberfläche des Etiketts zurückzuführen. Dank der texturierten, geriffelten und gefärbten Etikettenmaterialien stechen die Produkte im Regal hervor.</p><p>„Wenn Licht durch die Flasche scheint, wird eine Art Wasserzeichen auf dem Etikett sichtbar. Und die schwarze Farbe vor dem weißen Hintergrund sorgt für einen hervorragenden Kontrast“, so <strong>Matti Hakkarainen</strong>, Sales Manager bei UPM Raflatac. </p><p>Die Etiketten werden von der Druckerei Starcke mit Folie beschichtet. Die goldenen, kupferfarbenen und silbernen Details auf den Etiketten geben Aufschluss über das unterschiedliche Alter der Spirituosen.</p><p>Die wunderschönen Konturen der Flasche und das einfach gehaltene Etikett sorgen dafür, dass die aus natürlichen nordischen Zutaten hergestellten Spirituosen in einem schlichten aber dennoch eleganten Behältnis angeboten werden. Wenn man einem Roggendestillat getrocknete Kräuter, Sanddorn, Mädesüß, Preiselbeeren und frische Birkenblätter hinzufügt, wird eine wirklich unvergleichliche Geschmacksharmonie erreicht – darauf können Sie sich verlassen. </p><p> </p><p>    </p>

Horizontal divider